Acres – Lonely World

Acres haben sich über die Jahre in der Melodic- und Post Hardcore-Szene immer mehr einen Namen gemacht und vor allem ihre letzte EP „In Sickness And Health“ kam sowohl bei Kritikern als auch Fans massivst gut an. Dass das natürlich runter geht wie Öl versteht sich irgendwie von selbst und motiviert von dem Erfolg hat die Band um Frontmann Ben Lumber ihr neues Werk namens „Lonely World“ in nur sechs (!) Monaten geschrieben, welches jetzt in den Startlöchern steht. Wer sich schon einmal mit der Band auseinandergesetzt hat weiß, dass es auch auf dem neuen Werk der Briten nicht nach Sonnenschein klingt. Ängste, Depressionen und die dadurch verbundenen harten Kämpfe überhaupt durch den Tag zu kommen, sind auf „Lonely World“ Thema.

Der perfekte Soundtrack für trübe, triste und regnerische Tage

Emotionale Wucht von allen Seiten

Zwar geht es mit dem Instrumental-Song „Deathbed“, der sozusagen als Intro zu „Lonely World“ dient, noch verhältnismäßig (zumindest bis zum Ende des Songs) ruhig zu, trifft der zweite Song „Medicine“ genau ins Schwarze. Die unbändige Emotion dieses Songs trifft den Hörer von allen Seiten mit voller Wucht, seien es die wuchtigen und hymnischen Melodien der Gitarristen Alex Freemann und Theo Sandberg, das auf den Punkt genaue Drumming von Konnor Bracher-Walsh oder der Gesang bzw. die Shouts von Frontmann Ben. Besser kann man einen Song wohl kaum inszenieren und es macht sich direkt das erste Mal Gänsehaut breit.

Auch die weiteren Songs wie „Talking in Your Sleep“, „Be Alone“, „Hurt“ oder der namensgebene Titeltrack „Lonely World“ stehen der emotionalen Dichte so gut wie in nichts nach und man kommt nicht drumherum, vollends in die Welt von Acres einzutauchen, die sie mit ihrem Werk hervor zaubern.

Eine richtige (und definitiv grandiose) Überraschung auf dem Album bildet der Song „Lullaby“, der fernab bekannter Songstrukturen schon fast sphärisch vor sich hin wabert und sich gekonnt immer mehr und mehr zum Ende aufbaut. Der Song fesselt den Hörer förmlich vor den Boxen oder an die Kopfhörer und lässt einen nicht mehr los, bis er schließlich sanft ausklingt. Ein echtes Juwel, was die Jungs hier geschaffen haben. Da kann man nur den Hut ziehen.

Win beeindruckendes Gesamtwerk

Mit „Skin Over Mine“ beschließen Acres ihr neues Album und man kommt unweigerlich zu dem Schluss, dass „Lonely World“ ein wirklich beeindruckendes und emotional fesselndes Gesamtwerk geworden ist, welches nicht unbedingt nur bei Freunden des Melodic- und Post Hardcores großen Anklang finden dürfte. Der perfekte Soundtrack für trübe, triste und regnerische Tage.

Video: Acres – Lullaby

Hier erhältlich
Acres - Lonely World AlbumcoverAcres – Lonely World
Release: 09. August 2019
Label: A Wolf At Your Door Records
Überblick der Rezensionen
Bewertung