Belvedere – Hindsight Is The Sixth Sense

Die derzeitige Pandemie scheint einige Ungereimtheiten in der Gesellschaft sichtbar zu machen. Auch die kanadische Punkrock-Band Belvedere nimmt diese Konflikte wahr, die sie nun in Ihrem neuen Album „Hindsight Is The Sixth Sense“ thematisieren. Es ist ihr insgesamt sechstes Studioalbum seit der Gründung der Band im Jahr 1995, welches unter dem Label Lockjaw Records veröffentlicht wird.

„Die intensive Arbeit an diesem Album ist förmlich zu hören. Es scheint, als wäre alles bis ins kleinste Detail durchdacht. Trotz der ernsten Thematiken, die dieses Projekt behandelt, bereitet die Musik eine Menge Spaß.“

Musikalische Beständigkeit

Das neue Album sei laut dem Sänger und Gitarristen Steve Rawles der Anstoß zum Umdenken gewesen. Es wurde über die Zukunft der Band nachgedacht, sodass die Lieder mit Bedacht geschrieben und ausgewählt wurden. Dies ist nicht nur in den Melodien erkennbar, sondern auch in den Texten. Einflüsse von Punkrock und Melodycore sorgen für einen vertrauten Belvedere-Sound. Die Erfahrungen der Künstler spiegelt sich im Konzept des Albums wider. Das Projekt „Hindsight Is The Sixth Sense“ ist in sich geschlossen. Angefangen mit einem überzeugenden Auftakt durch den Song „Happily Never After“, der die Hörer:innen mit der Stimmung des gesamten Albums vertraut macht, um sie mit dem starken Abgang in „Peace In Our Time“ zu verabschieden. Die insgesamt dreizehn Titel funktionieren sowohl als Gesamtkonzept als auch in der Einzelbetrachtung.

Wortgewandte Tiefe

Mit dem Eindruck, im Dunkeln zu tappen, können wir uns spätestens seit dem letzten Jahr aufgrund der Gegebenheiten in dieser durch Covid-19 ausgelösten Pandemie identifizieren. Eine Stimmung, die Belvedere in ihrem Song „Elephant March“ aufnehmen. Inspiriert durch ein indisches Gleichnis und dem amerikanischen Dichter John Godfrey Saxe, befasst sich der Titel mit dem Gefühl, eingesperrt zu sein und keinen Ausweg zu erkennen. Eindrücke, die viele Menschen gerade jetzt nachempfinden können. Neben des Abbildes der Gefühlslage eines Großteils der Individuen unserer Gesellschaft werden ebenfalls einige Kritikpunkte an den Wirtschaftssystemen der westlichen Welt geäußert. Die Kosten der Pandemie werden leider oftmals auf dem Rücken der Arbeiterschicht abgeladen, dies beobachtet auch die Band Belvedere. Hinter den Melodien verstecken sich also eine Vielzahl an intelligenten Texten.

„Einflüsse von Punkrock und Melodycore sorgen für einen vertrauten Belvedere-Sound.“

Ausgereift

Das Album „Hindsight Is The Sixth Sense” ist ein Beweis für die Professionalität von Belvedere. Die intensive Arbeit an diesem Album ist förmlich zu hören. Es scheint, als wäre alles bis ins kleinste Detail durchdacht. Trotz der ernsten Thematiken, die dieses Projekt behandelt, bereitet die Musik eine Menge Spaß. Die kritischen Texte werden ummantelt von ausgezeichneten Melodien. Abschließend ist also festzustellen, dass dieses Album eine Bereicherung für die Musikwelt ist und sicherlich in Zukunft bei einigen Hörer:innen in Dauerschleife laufen wird.

Video: Belvedere – Good Grief Retreat

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier erhältlich
Belvedere - Hinsight Is The Sixth Sense CoverBelvedere – Hindisght Is The Sixth Sense
Release: 14. Mai 2021
Label: Lockjaw Records

 

Überblick der Rezensionen
Bewertung