carolesdaughter veröffentlicht ihre neue Single „My Mother Wants Me Dead“

CarolesDaughter
Foto: Pressefreigabe/SonyMusic

Das laut Paper Magazine „leuchtende Idol für alle Außenseiter und Alternative Kids“ und Multiinstrumentalistin carolesdaughter meldet sich mit ihrer neuen Single „My Mother Wants Me Dead“ zurück. Darin kombiniert die 18-jährige Thea Taylor wie gewohnt Alternative Pop-Hymnen mit einer Lo-Fi-Ästhetik, Bedroom-Elementen und schmutzigem Goth-Glam.

Auf `My Mother Wants Me Dead` beschäftige ich mich auf eine leichte, unbeschwerte Weise mit Paranoia und drogeninduzierten Psychosen. Der Titel und das Hook könnten im Grunde nicht weiter Weg von der Realität sein. Doch das zeigt nur, wie schräg die eigene Wahrnehmung sein kann.carolesdaughter

Die aktuelle Pressemitteilung bringt Einblicke in die Geschichte der Künstlerin: „Als eines von insgesamt zehn Kindern in einer strengen Mormonenfamilie wurde carolesdaughter schon früh zur Außenseiterin. Nachdem sie irgendwo das tätowierte Bandlogo von Black Flag entdeckte, tauchte sie in die Welt des Punk, Hardcore und Goth ein. Nach diversen Schulwechseln, Drogenmissbrauch und ihrem unaufhaltsamen Fall immer tiefer ins Kaninchenloch führten sie verschiedene Wege zum Drogenentzug; ihr letzter verbunden mit dem Versprechen, weiter Musik zu machen.

Erst vor kurzem veröffentlichte carolesdaughter ihren Song „please put me in a medically induced coma“. Aktuell tourt sie gemeinsam mit Machine Gun Kelly durch die USA.

Video: carolesdaughter – My Mother Wants Me Dead

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden