Das sind die Neubestätigungen für das Reload Festival 2021

Reload Festival 2021
Foto: Reload Festival

Nachdem das Reload Festival in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise ebenfalls abgesagt werden musste gibt es nun weitere Neubestätigungen für 2021. Wir sehen uns vom 19. bis zum 21. August 2021 auf dem Battlefield in Sulingen.

„Dieses Vertrauen spornt uns ungemein an.“

Auch die Bearbeitung der bereits erworbenen Tickets läuft auf Hochtouren:

„Wir sind extrem dankbar für die Unterstützung, die wir durch unsere Fans erfahren. Die äußert sich in vielen aufmunternden Worten in den sozialen Medien und per E-Mail, darin, wie gut unser limitiert erhältliches Supporter-Merchandise angenommen wurde, und natürlich ganz besonders in den Zahlen zur Ticket – Bearbeitung. Inzwischen hat  diese bei über der Hälfte der bereits für 2020 erworbenen Karten stattgefunden, wobei die Leute sich in 95% der Fälle für eine Umbuchung auf das Reload 2021 entschieden haben. Dieses Vertrauen spornt uns ungemein an.“, erklärt Geschäftsführer André Jürgens.

Der reguläre Vorverkauf für das Reload Festival 2021 hat dort außerdem begonnen. Alle Infos zur Umwandlung oder Geldrückgabe gibt es auf der Website des Festivals.

Neubestätigungen und Absagen

Diejenigen, die allerdings noch unschlüssig sind, ob sie im kommenden Jahr das „Battlefield“ in Sulingen besuchen wollen, bekommen heute sieben Entscheidungshilfen in Form von​ Bands, die zum Teil bereits für die diesjährige Ausgabe bestätigt waren und zum Teil neu hinzukommen: Neben den ersten 31 Bestätigungen für 2021 kommen heute As I Lay Dying, Terror, Die Kassierer, Stray From The Path, Testament, Bleed From Within und Born From Pain hinzu.

Die ursprünglich für 2020 bestätigten Eskimo Callboy und Grave Pleasures können  im kommenden Jahr leider nicht auftreten.

Das Line-Up für 2021

As I Lay Dying, Testament, Gloryhammer, Fever 333, Static-X, Dark Tranquillity, Jinjer, Lacuna Coil, Life Of Agony, Perkele, Phil Campbell And The Bastard Sons plays Motörhead, Smoke Blow, Terror, Die Kassierer, Russkaja, The Black Dahlia Murder,  Municipal Waste, Tankard, Darkest Hour, Bleed From Within, Pro Pain, H2O, Stray From The Path, Heavysaurus, Watch Out Stampede, Mr. Irish Bastard, Born From Pain, Our Hollow Our Home, Cypecore, Sibiir, 100 Kilo Herz, Dirty Shirt, Crushing Caspars, Tears For Beers, Emily Falls, Controversial, Kiez Live, Superstarfuckers

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden