KMPFSPRT und Swan Songs in Hannover 04. November 2018, Lux Club

    KMPFSPRT am 04. November 2018 im Lux Club in Hannover
    Foto: Jenny Bank

    Die Band ohne Vokale im Namen tourt mit ihrem neuen Album „Gaijin“ (CD-Review) derzeit durch Deutschland. Bei ihrem Stopp im Lux Club Hannover werden KMPFSPRT von Swan Songs, einer jungen Band aus Münster, begleitet. Rotziger Deutschpunk und Grunge-Rock ergeben eine angenehm explosive Mischung und machen den Sonntagabend damit besser als der hiesige Tatort.

     

    Newcomer mit Retroflair

    Es gibt sie immer wieder, diese fabelhaften Neuentdeckungen. Swan Songs aus Münster gehören definitiv dazu. Erst Anfang des Jahres gegründet, kann die Band zwar noch nicht auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken, macht aber dennoch einen guten Eindruck auf der Bühne des Lux Clubs. Voller Energie startet das Quartett mit „Coming Undone“ und bereits nach zwei Songs kann niemand mehr still stehen. Der treibende, tanzbare Sound mit Garage-Punk- und Grunge-Einflüsse beschwört eine waschechte Festivalatmosphäre herauf. „Danke, dass Ihr alle trotz des Winterwetters an einem Sonntagabend hergekommen seid“, ruft Sänger Benjamin.

    Zwischen den Stücken herrscht immer wieder ohrenbetäubende Stille, weil die Gitarre neu gestimmt werden muss. Die Band tut aber ihr bestes, um diese Pausen mit interessanten Anekdoten zu füllen. Zum Beispiel, dass Julian, der eine Linkshänder-Gitarre spielt, heute Geburtstag hat. Swan Songs stehen nächste Woche im Studio, um neue Songs aufzunehmen. Einer davon ist „Ghost“, mit dem die Münsteraner ihren Auftritt im Lux beenden. Anfang 2019 soll auch das Debütalbum erscheinen. Bis dahin kann man die vier Musiker noch bei ihren Auftritten in der Region supporten.

    „Wir kleiden uns schwarz, weil es dunkler nicht geht“

    Als die vier KMPFSPRTler stilecht in Schwarz die Bühne betreten, ist der Lux Club bis auf den letzten Platz gefüllt. Schon nach den ersten Sekunden von „Antithese“ ist das Publikum in Höchstform. „Wir haben nicht mit so vielen Leuten hier gerechnet, das bedeutet uns die Welt“, verkündet Sänger Richard. David ergänzt: „Letztes Mal im Lux waren mehr Leute auf als vor der Bühne!“ Die Kölner geben auf der Bühne alles und diese Energie überträgt sich auch auf alle Anwesenden. Beim Song „Schwarz“ bricht der erste Moshpit aus und spätestens ab diesem Moment ist niemand mehr trocken.

    Ein Herz für Antifaschisten

    „Der Song geht raus an alle Leute, die sich den Rassisten in den Weg stellen. Wir müssen denen zeigen, dass wir mehr sind! Der Song geht raus an alle Antifaschisten und Antifaschistinnen“, verkündet Richard, bevor es mit „Herzschrittmacher“ vom neuen Album weitergeht. Der zustimmende Beifall im Raum zeigt, dass bei allem Vergnügen und der Lust auf laute Musik die aktuelle politische Lage nicht aus dem Blickwinkel geraten ist.

    Bevor es mit „Unter Kannibalen“ weitergeht, kündigen die Musiker voller Vorfreude schon ihren nächsten Halt in Hannover an, wenn sie im Februar mit ZSK auf Tour gehen. Mit einer älteren Nummer – „Atheist“ – läuten KMPFSPRT schließlich das Ende dieses Auftritts ein. Richard nimmt seinen Mikrophonständer mit von der Bühne und stellt sich für den letzten Song einfach mitten ins Publikum. Perfekter kann ein Sonntagabend wohl nicht sein!

    KMPFSPRT

    Swan Songs

    Wenn Michèle nicht gerade unter der Nadel liegt, um sich auch die letzten Hautpartien bunt färben zu lassen, ist sie oft auf Konzerten und Festivals anzutreffen. Deutschpunk, Hardcore und Alternative haben ihr Herz im Sturm erobert und Bands wie Interpol, The Baboon Show, Pist Idiots, Giant Rooks oder Feine Sahne Fischfilet sind deshalb immer in ihrer Playlist zu finden.

    Was sagst Du dazu?