Im KreuzverHör: Various Artists – Deutschpunk Schlachtrufe 2018

Schlachtrufe Deutschpunk

1990 erschien die erste Auflage Schlachtrufe BRD. 2018 machen sich etablierte deutsche Punkbands auf, um die alten Helden im Zuge des Schlachtrufe Samplers 2018 zu covern. Archi und Maria waren im Vorfeld vermehrt kritisch, kamen schnell ins Schwelgen der alten Zeiten… Und haben sich dann doch zusammengesetzt, um den Sampler aus dem Hause Funk Turry Funk ins KreuzverHör zu nehmen.

Ein heftiges Erbe mit nostalgischen Berührungspunkten

Archi: Schlachtrufe… Das weckt Erinnerungen bei mir: Irgendwer hatte irgendwoher mal ein Exemplar davon und auf Tape überspielt. Wir hörten es so lange zu jeder Gelegenheit, bis es anfing zu leiern und man die Lieder nicht mehr hören konnte. Von Manchen der Songs wusste ich erst Jahre später wie sie heißen oder von wem sie waren. Good Times. Dementsprechend skeptisch war ich, als ich die News für diese “Revival-Ausgabe” gelesen haben. Wie sieht’s bei Dir aus? Auch nostalgische Berührungspunkte zu der großartigen Sampler-Reihe?

Maria: Klar, da läuft direkt die ganze Schlachtrufe BRD Reihe vor meinem inneren Auge auf und ab. Unfassbar wie lang das her ist. Dementsprechend unwohl war mir auch bei dem Gedanken an den neuen Sampler. “Heftiges Erbe, das da angetreten wird”, dachte ich und dann auch noch als Cover-Songs der alten Helden. Es hat auch echt eine ganze Weile gebraucht, bis ich mich rangetraut habe.

Archi: Die Tracklist gibt ja einiges her – es werden Songs von Slime, über Terrorgruppe, Muff Potter, Betontod bis hin zu Toxoplasma in ein neues Gewand gepackt und das von so illustren Bands wie Marathonmann oder Radio Havanna. Von der Idee her nicht schlecht, aber auch mich hat von Anfang an ein eher mulmiges Gefühl begleitet und ich habe mich gefragt: Kann man da als Band nicht nur verlieren, wenn man sich an Klassikern wie “Abend in der Stadt” versucht?

“Schon spannend, wie schnell man den eigenen Dunstkreis verteidigt, gerade wenn es um so prägende Nummern wie beispielsweise ‘Schweineherbst’ geht”

Maria: Eine wahre Hymne und Radio Havanna haben es meiner Meinung nach ganz gut geschafft die Seele des Songs einzufangen und ins 21. Jahrhundert zu transportieren. Außerdem geht das auch irgendwie mehr in die Richtung, wie ich mir Radio Havanna wünsche – irgendwie rougher. Was sagst Du denn zur “Liebeslied” Version von Hell&Back?

Archi: Ich bin ja großer Fan von Hell&Back, nette Jungs und liebe Grüße, aber die Version sagt mir nicht so zu, um es diplomatisch auszudrücken. Das Gleiche gilt für die Interpretation von “Schweineherbst” die The Prosecution abgeliefert haben: Gute Band und sicher gefällt der Song auch vielen da draußen, aber für mich gehören keine Bläser in ein so wichtiges, wütendes Lied.

Maria: Chapeau, charmant wie immer (grinst). Schon spannend, wie schnell man den eigenen Dunstkreis verteidigt, gerade wenn es um so prägende Nummern geht. Ich bin da ganz bei Dir. Es ist für mich über den ganzen Sampler hinweg ziemlich nervenaufreibend. Manchmal leider auch ein dezenter Durchschlag meiner Magengrube. Wenn man allerdings kurz vor der Kapitulation ist, kommt ein Cover um die Ecke, das echt gut getroffen ist: Primetime Failure mit der Public Toys-Nummer “Seid Betroffen” oder As We Go mit Muff Potters “Alles was ich brauch” beispielsweise. Da schwelge ich direkt wieder im Kosmos der alten Zeiten. Man sollte Muff Potter auch echt mal zu einem Comeback zwingen (lacht).

Deutschpunk schafft Orientierung

Archi: Auch der andere Song von Muff Potter, den Grillmaster Flash da abliefert, ist nicht übel. Da hatte ich ja die meiste Angst, als ich die Tracklist gelesen habe, weil ich auch großer Muff Potter Fan bin. Übrigens hat deren Sänger Nagel letztens auf Facebook irgendwas mit Muff Potter-Bezug gepostet und alle sind sofort durch die Reunion-Decke gegangen. Drücken wir die Daumen! Positiv überrascht hat mich auch Kitty In A Casket mit einer sehr speziellen Version von Betontods “Stillstand” – da wurde ich dann direkt wieder in meine frühen Deutschpunk-Jahre zurückversetzt. Und auch “Ich liebe dich für immer” von Casanovas Schwule Seite wurde durch die grandiosen Lester sehr gut in Szene gesetzt. Was sagst Du denn zu den eher “oldschool-deutschpunk-untypischen” Song-Vorlagen von Bands wie den Donots, Atari Teenage Riot oder dem Farin Urlaub Racing Team? Habe ich auf jeden Fall auf einem Sampler mit dem Namen “Deutschpunk Schlachtrufe” so nicht erwartet.

Maria: Das mit Nagel habe ich mitbekommen, ich lese gerade sein kommendes Buch „Der Abfall der Herzen„. Sehr zu empfehlen. In Summe finde ich die Zusammensetzung des Samplers interessant, aber auch seltsam. Die Bands haben sich allerdings selbst ausgesucht welche Titel sie covern. Finde ich sympathisch und erklärt die Zusammensetzung. “Welche Krise” haben Great Escapes echt gut umgesetzt. Finde ich sogar fast stärker, als das Original. Ich musste ja ein bisschen schmunzeln, als mir auffiel, wie unfassbar markant Farins Stimme ist und das man sich echt bewusst machen muss, dass das eine Neuinterpretation ist. Das Atari Teenage Riot-Cover bringt mich, um ganz ehrlich zu sein, an den Rande des Wahnsinns. Das ist mir ’ne Nummer zu schräg. Wie wurde mir mal gesagt: “Das funktioniert halt irgendwie nur im Original”. Das finde ich ganz treffend. Die Deadnotes hingegen sind recht nah am Original geblieben – finde ich clever, da der Song einfach generell gut arrangiert ist. Richtig großartig finde ich die Sache und die Idee hinter Deutschpunk Schlachtrufe 2018. Das dahinterstehende Label Funk Turry Funk sieht die Notwendigkeit darin, dass sich der rechtspopulistische Schatten immer mehr über die Republik legt und Deutschpunk Orientierung schaffen kann. Das finde ich schon ziemlich stark – gerade für den “Nachwuchs”. Wusstest Du, dass der gesamte Erlös an Kein Bock auf Nazis geht?

Archi: Ja, das ist klasse und eine wunderbare Sache. Allein deshalb lohnt es sich, den Sampler mal auszuchecken. Ich hoffe, dass die Reihe uns noch eine ganze Weile erhalten bleibt. Ein super Konzept – sowieso braucht das Land immer guten Deutschpunk und bei so einem Sampler ist ja auch immer für alle was dabei und kann sicher dafür sorgen, dass der eine oder die andere eine neue Band kennenlernt, weil man das Original schon abgefeiert hat und die Interpretation geil findet oder man sieht, dass die Lieblingsband sich an einem Song versucht, den man gar nicht kennt und öffnet dann die Schatztruhe der vielen alten geilen Klassiker. Auf jeden Fall mal eine klare Empfehlung reinzuhören und sich selbst ein Bild zu machen!

Deutschpunk Schlachtrufe 2018

Various Artists
Deutschpunk Schlachtrufe 2018

VÖ: 02.02.2018

Funk Turry Funk

available-on-amazon

Jahresrückblick Naria

Über Maria
Another night of chaos is so easy to arrange“

Bei Maria reichen sich Punk und Politik nicht einfach nur die Hand, sie liegen sich quasi eng umschlungen im Arm und trinken Schnäpschen auf die alten Zeiten. Wenn sie nicht gerade davon träumt durch die Welt zu reisen oder ihrem Ärger auf Demos Luft macht, testet sie die neuesten Eiskreationen der Stadt, träumt vom Ruhrpott Rodeo oder sortiert ihre Platten zwischen der Terrorgruppe, Wizo, Propagandhi und No Use For A Name.

Über Archi
„I hate this place, but I love these chords.“

Archi wurde musikalisch von Dritte Wahl und der Terrorgruppe groß gezogen und ist mittlerweile irgendwo zwischen The Gaslight Anthem, The Menzingers und Hot Water Music zu Hause. Wenn er nicht gerade selbst auf irgendeiner Bühne der Republik seine Wut auf Nazis, Sexisten und andere Vollidioten rausbrüllt, sitzt er mit einem großen Stück Pizza Zuhause vor seiner PS4.

Archi Count Your Bruises Team

Was sagst Du dazu?