Limp Bizkit starten Aufnahmen an neuem Album

Limp Bizkit
Foto: Paris Visone

Sollte es tatsächlich endlich soweit sein? Auf Instagram teilt Limp Bizkit Gitarrist Wes Borland mit, dass die Band in dieser Woche ins Studio gehen wird, um an einem neuen Album zu arbeiten. Das neue Werk steht schon lange im Raum, ohne, dass bisher wirklich etwas passiert ist. Fred Durst behauptete bereits, das neue Album „Stampede Of The Disco Elephants“ sei längst online veröffentlicht worden, es habe lediglich bisher nur niemand entdeckt. Relativ unwahrscheinlich, wagen wir zu behaupten.

„Er hatte einfach keine Lust, das Album fertigzustellen“

Oliver Sykes – Sänger der Band Bring Me The Horizon – gab kürzlich erst in einem Interview bekannt, dass er und Keyboarder Jordan Fish 2017 angeheuert wurden, um mit Fred Durst gemeinsam an dem Album zu arbeiten. Dies war laut seiner Aussage allerdings eine Katastrophe – denn Fred ließ sich kaum im Studio blicken und Oliver denkt, „er hatte einfach keine Lust, das Album fertigzustellen.“ Er sagte außerdem, dass er davon ausgeht, dass die Band von Managern und anderen Personen zu diesem Album gedrängt wird.

Verzögerung durch Brände in Kalifornien

Da sich nun aber Wes Borland selbst zu den Arbeiten am Album äußert, sollten die Aufnahmen eigentlich wirklich beginnen. Ursprünglich wollten Limp Bizkit laut Wes bereits am Samstag starten, wurden aber durch die schrecklichen Brände in Kalifornien daran gehindert. So hat Fred Durst im Feuer sein Haus verloren, das komplett niedergebrannt ist.

Instagram: Wes Borland/Limp Bizkit

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden