Nada Surf im November im Capitol Hannover

Nada Surf Hannover
Foto: Bernie De Chant

Im November setzt die US-Indie-Pop-Institution Nada Surf ihre „Let Go“-Tour fort. Shows in Hannover und Leipzig stehen auf dem Programm. Außerdem wird die Band beim Rolling Stone Weekender und Rolling Stone Park zu sehen sein.

Nada Surf bestehen 2018 aus Matthew Caws (Gitarre, Gesang), Ira Elliot (Schlagzeug), Doug Gillard (Gitarre) und Daniel Lorca (Bass, Backing Vocals). Gegründet wurde die Band 1992 von Caws und Lorca in New York als beide sich am städtischen Lyceé Francais trafen. Wenig später sollten sie gemeinsam in diversen Bands spielen. Zum Namen sagt Matthew: „Er hat einen existentiellen Bezug und bedeutet ‚auf dem Nichts zu surfen‘. Du bist in deinem Kopf oder deiner Fantasie verloren, aber wenn ich Musik höre, befinde ich mich in einem mentalen Raum, darauf bezieht sich der Name.“

An evening with Nada Surf celebrating the 15th Anniversary of „Let Go“

Für manch Indie-Pop-Fan ist das immergrüne „Let Go“ die perfekte Begleitung seines Lebens, das dritte Album der New Yorker enthält Klassiker wie „Inside of Love“, „Blonde on Blonde“, „Hi-Speed Soul“ und „The Way You Wear Your Head“. Nach Meinung von „Entertainment Weekly“ besteht es aus „einem Dutzend fast perfekter Popsongs, jeder randvoll mit freudiger Verzweiflung.“

Am Montag, den 12. November beehren Nada Surf das Capitol Hannover unter dem Motto „An evening with Nada Surf celebrating the 15th Anniversary of ‚Let Go'“. Tickets könnt Ihr Euch ab dem 24. Mai hier sichern: Tickets. Im Fokus der Show wird das 2002er Kultalbum „Let Go“ stehen.

Video: Nada Surf – Blonde on Blonde

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden