Puppy stellen „My Offer“ vor

Foto: Pressefreigabe

Etwas weniger als einen Monat müssen sich Puppy-Fans noch gedulden, ehe sie die neue Platte „Pure Evil“ der britischen Rocker in Händen halten dürfen. Immerhin, mit „…And Watched It Glow“, „Shame“ und „The Kiss“ hat das Trio schon drei Songs vorab veröffentlicht, alle inklusive stylischer Videos. Mit „My Offer“ folgt nun der vierte Streich in dieser Reihe. Der Song verbindet die Puppy-typischen Elemente, für die die Band bekannt ist, bringt jedoch auch einige Änderungen mit sich.

Das Leitbild unseres neuen Albums „Pure Evil“ war, tief in jeden Winkel unseres musikalischen Interesses zu greifen und alles zusammenzubringen was sich frei und spaßig anfühlte. „My Offer“ ist (hoffentlich) beides und ein seltenes Beispiel dafür, dass wir das Tempo anziehen können.Puppy

Auch für das Video hat sich die Band etwas Besonderes einfallen lassen. Erneut betreten sie die Miniaturburg ihres Albumcovers, um diesmal ein Triptychon mit christlichen Motiven zu enthüllen. Die darauf abgebildeten Gesichter singen die Lyrics des Songs.

Wir haben das Video mit einer iPhone Gesichtsbearbeitungs-App gemacht, die üblicherweise für Lip Sync und Tik Tok benutzt wird, und die Technologie stattdessen für Szenen und Charaktere aus unseren Lieblingsgemälden von Hieronymous Bosch umgemünzt. „Das Jüngste Gericht“ und „Der Garten der irdischen Freuden“ sind zwei Triptychen, die fantastische Bilder göttlicher Reinheit & Größe mit einigen der alptraumhaftesten und groteskesten Visualisierungen verbinden, die je gemalt wurden; idealisierte Visionen pastellfarbener Reinheit und edenischer Exzesse stoßen auf merkwürdige Kreaturen, die sich vor höllischen Hintergründen gegenseitig quälen. Das fühlt sich alles irgendwie sehr nach Heavy Metal an.Puppy

„Pure Evil“ erscheint am 06. Mai.

Video: Puppy – My Offer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden