Der Freitag auf dem Révoltés Festival in Hannover

    ZSK
    Foto: Maria Graul

    Nicht nur ein Blick auf das Line-Up lässt schnell klar werden, dass der Freitag auf dem Révoltés Festival eindeutig politisch angehaucht ist. Neben Feine Sahne Fischfilet, Antilopen Gang, ZSK und Sookee – die sich allesamt ganz deutlich politisch positionieren – finden sich auf dem Gelände seitlich der Swiss Life Hall Infostände von beispielsweise Kein Bock Auf Nazis, Amnesty International und Viva Con Aqua, die natürlich auch heute wieder fleißig Becher für sauberes Trinkwasser sammeln.

    „Die Scheiße ist ziemlich am Dampfen – das wisst Ihr selber!“

    Während Rapperin Sookee bereits die Bühne betreten hat, warten vor der Gilde Parkbühne noch zahlreiche Besucher auf Einlass. Die Stimmung ist gut und auch in der Warteschlange werden bereits die Texte der Berlinerin mitgesungen. Diese nutzt die Gelegenheit auf dem Révoltés Festival, um darauf hinzuweisen, wie wichtig es ist, sich an der anstehenden Wahl im September zu beteiligen. „Die Scheiße ist ziemlich am Dampfen – das wisst Ihr selber!“

    Sie ruft dazu auf, gegen die Ungerechtigkeiten unserer Gesellschaft einzustehen. Sich gegen Sexismus, Faschismus, Homophobie und den ganzen unempathischen Irrsinn stark zu machen, der immer und immer präsenter wird. Zwischen den Songs hört man immer wieder „Alerta Alerta Antifascista“-Rufe. Für den in der Türkei gefangen gehaltenen Journalisten Dennis Yücel singt sie gemeinsam mit den Besuchern ein Geburtstagsständchen – dieser feiert am 10. September Ehrentag.

    „Hannover, seid Ihr bereit, mit uns durchzudrehen?“

    Mit roten Rauschschwaden und schrillendem Sirenengeheul kündigen sich die Berliner Polit-Punker ZSK an. „Hannover, seid Ihr bereit, mit uns durchzudrehen?“ , ruft Sänger Joshi der jubelnden Menge des Révoltés Festival zu. Auch im Publikum steigen den ganzen Tag über immer wieder bunte Rauchschwaden auf. Währenddessen ertönt der Schlachtruf „Alerta Alerta Antifascista“und macht ganz klar, worum es auch hier heute geht. Nicht nur um den Abschied von Irie Révoltés. Sondern auch um das gemeinsame Einstehen gegen Faschismus und das Starkmachen für Menschen in Not.

    „Überall gibt es diese geilen Menschen, die sich diesem scheiß Rechtsrock entgegenstellen und für die sind diese Lieder“ , lobt Joshi und fordert zum größten Circle Pit Niedersachsens auf. Zum Song „Wenn so viele schweigen“ prangt ein großes Banner mit der Aufschrift „Refugees Welcome“ von Kein Bock auf Nazis an der Bühnenwand. Denn sich gegen Rechtsextremismus stark zu machen, ist ihre Herzensangelegenheit, ihr „Herz für die Sache“ . Ob bei einer Akustikeinlage in der Menge oder beim gemeinsamen Beastie Boys Cover mit Irie Révoltés – ZSK machen heute auf dem Révoltés Festival eine verdammt gute Figur und hätten durchaus auch einen späteren Slot als (Co-)/Headliner besetzen können.

    Als Co-Headliner steht heute allerdings die Antilopen Gang auf der Bühne. Sie bezeichnen sich während des Sets selbst als „Botschafter der Liebe“ . Auch hier nutzen die Künstler die Gelegenheit, die Aufmerksamkeit auf ein gemeinnütziges Projekt zu lenken: Rollis für Afrika. Zum Song „Der goldene Presslufthammer“ spaltet die Band das Publikum bis nach hinten zur Tribüne in zwei Hälften. In der Mitte setzen sich einige Besucher für das berühmte „Trockenrudern“ auf den Boden – wahres Festivalsfeeling!

    „Révoltés! Révoltés! Révoltés!“

    Zum Song „Verliebt“ kommt Feine Sahne Fischfilet-Frontmann Monchi dazu, der auch in dem dazugehörigen Video mitspielt. Kurz darauf steht er mit seiner Band selbst als Headliner auf der Bühne, um den ersten Tag des Révoltés Festivals ausklingen zu lassen. Natürlich nicht, ohne vorher noch mal für einen ordentlichen Abriss zu sorgen. Mit „Révoltés! Révoltés! Révoltés!“-Rufen läutet er das Set ein und die Zuschauer stimmen nur zu gerne ein.

    Bereits zu Beginn wird ein aufblasbares Boot in die Menge geschickt, die Bühne leuchtet in einem grellen Rot. Feine Sahne Fischfilet gehören mittlerweile zu den großen Band der deutschen Punkszene. Vor allem das staatliche Interesse an der Band und die zweimalige Erwähnung im Verfassungsschutz Mecklenburg-Vorpommern hat Feine Sahne Fischfilet viel Aufmerksamkeit beschert. Gut so, schließlich sieht die Band ihre Musik laut eigener Aussagen als Instrument, um gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie einzustehen.

    Zum Song „Komplett im Arsch“ wird zum zweiten Mal heute Abend zur Wall Of Death aufgerufen. Hier lässt es sich Monchi nicht nehmen, sich dafür todesmutig in die Menge zu wagen.

    Gemeinsam gegen die Absurditäten unserer Gesellschaft

    Sowohl vor als auch auf der Bühne wurde sich heute Abend gemeinsam gegen die Absurditäten stark gemacht, die sich in unserer Gesellschaft immer weiter ausbreiten und denen man sich geschlossen entgegenstellen muss. So traurig der Anlass des Révoltés Festivals auch ist, ist es umso schöner, dass sich heute einmal mehr dieses Gemeinschaftsgefühl zeigt, wenn verstärkt auf die Missstände unserer Zeit aufmerksam gemacht wird.

    Am Tag darauf stehen nicht nur die Namensgeber Irie Révoltés auf der Gilde Parkbühne, sondern außerdem Moop Mama, Che Sudaka, The Swag und Alex Mayr.