St. Vincent kündigt das Album “Daddy’s Home“ an

St. Vincent veröffentlicht mit “Daddy’s Home“ am 14. Mai 2021 das sechste Album. Damit deckt die Künstlerin Annie Clark, die 2007 mit dem Album „Marry Me“ debütierte eine neue Facette auf. 2014 stand sie als Leadgitarristin und Sängerin mit Nirvana bei deren Aufnahme in die Rock and Roll Hall of Fame auf der Bühne. 2019 gab sie bei den Grammys ein Duett mit Dua Lipa. Heute erscheint mit „Pay Your Way in Pain“ die erste Singleauskopplung des neuen Albums:

„Der Song klingt, als hätten Zeitreisende aus der Zukunft Anfang der 70er eine Session in den Electric Lady Studios gebucht.“

2019 kam ihr Vater aus dem Gefängnis frei. Sie begann damit, Songs zu schreiben, die jetzt für den 14.05. als „Daddy’s Home“ angekündigt werden. Zugleich schließt das Album einen Kreis, der mit der Inhaftierung ihres Vaters 2010 begann und der sie u. a. zu den Platten zurückführte, die sie in ihrer Kindheit mit ihm gehört hatte: LPs, die sie wahrscheinlich mehr als jede andere Musik in ihrem Leben begleiteten, Songs, die im sepiafarbenen Downtown New York Anfang der Siebziger gemacht wurden. Gritty. Grimy Sleazy.

Das Album wurde von Annie Clark und Jack Antonoff produziert, von Cian Riordan gemixt und von Chris Gehringer gemastert. Als MusikerInnen beteiligt sind Annie, Jack und Cian sowie Thomas, Evan Smith, Sam KS, Greg Leisz, Daniel Hart, Michael Leonhard, Lynne Fiddmont und Kenya Hathaway. Die Künstlerin selbst erzählt über das kommende Werk:

„Daddy’s Home collects stories of being down and out in downtown NYC. Last night’s heels on the morning train. Glamour that’s been up for three days straight.”

Video: St. Vincent – Pay Your Way In Pain

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden