The Damned – Black Is The Night (The Definitive Anthology)

The Damned sind eine dieser Band, die polarisiert, die fasziniert und die jetzt zum 43-jährigen Bandjubiläum mit „Black Is The Night – The Definitive Anthology“ ein Best-Of-Album auf den Markt bringt. Enthalten sind auf Doppel-CD oder Doppel-Vinyl insgesamt 39 Songs, inklusive dem bisher komplett neuen Track „Black Is The Night“. Die 38 Klassiker dagegen führen durch eine durchweg spannende musikalische Bandgeschichte und decken wirklich alle Schaffensphasen ab: Vom Punk, zum Rock, zum Dark-Rock, EBM-Rock und Gothic-Punk.

The Damned: Die Stimme macht es

1976 gründeten Sänger Dave Vanian und Captain Sensible, erst Bass, dann Gitarre, die Band The Damned und sind bis heute erhalten geblieben. Das erste Konzert wurde im Übrigen auch noch als Vorband der Sex Pistols gespielt. Und beide Musiker drücken auch 2019 der Combo noch ihren Stempel auf, durch Vanians immer noch grandiose, einzigartige und mitreißende Stimme und durch Sensibles Gitarrenspiel, dessen Markenzeichen auch heute noch die rote, auffällige Baskenmütze ist. Das letzte reguläre Studioalbum ist übrigens noch gar nicht alt und wurde 2018 veröffentlicht.

In den folgenden Jahren nach Bandgründung, bis heute, hat die Band nun 12 Studioalben veröffentlicht und zahlreiche Musiker verschlissen. Und doch sind The Damned nicht tot zu kriegen und immer noch auf den Bühnen dieser Welt unterwegs. Mit „Black is the Night – The Definitive Anthology“ feiert sich die Band nun selber und hat dafür Songs aus allen Schaffensperioden zusammengetragen. Denn die Band hatte neben dem klassichen Punkrock auch Phasen, in denen Gothic, fast schon EBM und Dark-Rock, mit Einsatz von elektronischen Klängen, erschaffen wurde. Auch solche Songs finden sich hier.

Und so ist „Black is the Night – The Definitive Anthology“ eine einzigartige Zusammenstellung, oder wie es so schön in Discos oder auf Jahrmärkten heißt, hier findet man „Hits, Hits und nochmal Hits“. Und durch die unterschiedlichen Einflüsse, die The Damned in den Jahren geprägt haben, ist dieses Album zudem auch noch ziemlich abwechslungsreich geworden.

Hits, Hits und nochmal Hits

Los geht es auf dieser Klassiker-Zusammenstellung mit „Love Song“, und dem vielleicht bekanntesten Song von The Damned „Wait For The Black Out“. Es folgen weiter Kracher wie „New Rose“, „Smash It Up“, „Grimly Fiendish“ oder der bisher noch nicht veröffentlichte und bereits erwähnte Titeltrack „Black is the Night“. Und auch die Barry Ryan Coverversion zu „Eloise“, im Orginal aus dem Jahr 1968, findet sich auf der dieser Best-Of. Um noch weitere Songs zu nennen: U.a. „White Rabbit“, „Smash it Up“, „Born to Kill“, „Dr. Jekyll and Mr. Hyde“ oder „Problem Child“, um nur einige weitere aufzuzählen.

Bei Best-Of-Compilations stellt sich immer die Frage, wer braucht so etwas. Fans weltweit haben sowieso alle Platten oder die, auf denen ihre Lieblingsstücke enthalten sind. Was für „Black is the Night – The Definitive Anthology“ spricht, ist die enorme Hitdichte und die riesengroße Auswahl und dürfte vor allem einen Sammlerwert haben. Zudem ist dieses Best-Of-Album auch nach über 40-Jahren der perfekte Zugang, ein super Einstieg von neuen Fans. Denn alle wichtigen Lieder der Bandhistorie sind in mehr als guter Klangqualität enthalten. Und so haben sich The Damned hier selber eine schöne Erinnerung an 43 Jahre Bandjahre geschaffen, die voller toller Lieder, voller toller Momente ist. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Video: The Damned – Black Is The Night

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier erhältlich
The Damned - Black Is The NightThe Damned – Black Is The Night (The Definitive Anthology)
Release: 01. November 2019
Label: BMG