Tim Neuhaus covert die Foo Fighters

Tim Neuhaus Echoes
Foto: Tim Eichel

Tim Neuhaus veröffentlicht mit dem Foo Fighters Cover zum Song „In Your Honor“ eine erste Auskopplung seiner „Echoes“ Reihe. Damit erfüllt sich der Musiker einen langgehegten Traum. So wird der Multiinstrumentalist in Zukunft mehrere Cover-EPs veröffentlichen. Das Video zum Song hat Regisseur Dennis Dirksen gedreht. Die gesamte EP erscheint digital am 10.06.2021 auf Grand Hotel van Cleef.

„Nach der anfänglichen Schockstarre während des Lockdowns machte ich mich daran, mich ein paar liegen gebliebenen Vorhaben zu widmen, die sonst im Musik-Alltag wenig Platz gefunden hätten. Eins davon: ein Solokonzert nur mit Cover-Songs! Das Knust in Hamburg hat mir das im Dezember 2020 mit einem Streaming-Konzert möglich gemacht. Ich habe die Songs gespielt, die mich inspiriert haben, selbst Songs zu schreiben – und davon gibt es viele! Immer wenn ich meine eigene Musik schreibe, tut es gut viel zu covern. Um von anderen zu lernen und seine eigenen Songs im Großen und Ganzen besser einschätzen zu können. Nach diesem Abend entstand die Idee zu diesem langfristigen Cover-Projekt“

„Echoes Vol. I“ widmet sich einigen von Tims (männlichen) musikalischen Helden: Darunter die Smashing Pumpkins, Bruce Springsteen oder eben die Foo Fighters:

„Nirvana, die Foo Fighters und Dave Grohl triggern in mir das Lebensgefühl des Grunge bis heute und erinnern mich daran, warum ich Anfang der 90er mit der Musik angefangen habe. „In Your Honor“ ist ein Song, der sich auf der Gitarre anfühlt wie Schlagzeug spielen. Er handelt von der vollkommenen Hingabe an Etwas, an das du glaubst. Es ist wie sich ein Stück Urvertrauen zurückholen.“

Die Arbeiten an VOL. II und III haben bereits begonnen:

„Ein Teil widmet sich meinen Lieblingssongwriterinnen“

Video: Tim Neuhaus – In Your Honor

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tracklist

01. Streets of Philadelhpia (Bruce Springsteen)
02. You’ve Got A Friend In Me (Randy Newman)
03. Thinking About You (Radiohead)
04. In Your Honor (Foo Fighters)
05. Colorblind (Counting Crows)
06. Daydream (Smashing Pumpkins)
07. Everything Means Nothing To Me (Elliott Smith)
08. Northern Sky (Nick Drake)