Versus You, Deposit Man und True Believer in Hannover 03. Mai 2019, Monster Records

    VERSUS YOU am 03. Mai live bei Monster Records in Hannover
    Foto: André Groß

    Die True Believers Shows nehmen richtig Fahrt auf. So veranstaltet das Kollektiv am 03. Mai die nächste Show bei Svens Monster Records, am Vorabend des „Punk in Drublic“-Festes auf der Faust-Wiese in Hannover. Schon kurz vor 20.00 Uhr vor der Tür wird klar, heute könnte es voll werden. Zu Gast sind heute True Believer aus Hannover mit ihrer ersten Show, Deposit Man aus Finnland und Versus You aus Luxemburg. Und wie schon einige Tage zuvor bei Second Youth (Konzertbericht), sei schon vorab gesagt, der Abend wird legendär.

    „Zwar ist „Hangover“ nicht wirklich neu, einfallsreich oder spektakulär, aber nach dieser Show ist der Name dann sicher Programm.“

    Punk Allstars

    Für True Believer ist es die erste Show überhaupt. Die Band aus Hannover ist sowas wie eine Punk-Allstar-Truppe. Mit dabei sind Musiker die schon bei Bands wie Miozän, Cracks & Scars, Switchblade Saints oder First Attempt aktiv waren oder noch sind. Und die Jungs haben ordentlich Leute mitgebracht, die sich heute den ersten Auftritt nicht entgehen lassen wollen. So ist schon um 20.30 Uhr der kleine Plattenladen völlig überfüllt. Wenig später wird auch ausverkauft gemeldet. Am Ende sind es sicher 70 Leute, die sich bei Monster Records drängeln.

    Aber zurück zu True Believer: Musikalisch bewegt sich das Quintett im Bereich Punkrock und deckt dabei viele unterschiedliche Facetten ab. Der Opener-Song beispielsweise erinnert an eine Mischung aus Bonecrusher und Blood For Blood. Wenig später spielt die Band nach eigener Aussage ihren „Emosong“. Tempo, Melodien und Einflüsse variieren also von Lied zu Lied und sorgen so für viel Abwechslung in der Musik. Und das gefällt. Die Band, die auch bald erste Songs veröffentlichen will macht durchaus Spaß und Lust auf mehr. Sie hat später noch die Lacher auf ihrer Seite, als sich Sänger Tomek für die Chance zu spielen bedankte: „Vielen Dank, dass wir hier spielen durften, ich weiß aber gar nicht ob wie überhaupt geladen waren, wie spielen halt einfach.“, so der Frontmann. Sympathisch! True Believer, Ihr könnt gerne bald wiederkommen.

    Bildergalerie: True Believer

    Bärtiger Melody-Punk aus Finnland

    Es folgt Deposit Man. Die Finnen arbeiten daran, dass Monster Records mehr und mehr zur Sauna wird. Musikalisch mischt das Quartett melodischen Punkrock, etwas Post-Punk und Alternative Punk zu einem Stil, der gut ankommt und hier und da an alte Weezer-Songs erinnert. Auffällig ist die nicht alltägliche, recht hohe Stimme von Sänger Lance Fono, der ursprünglich aus Neuseeland stammt. Drei viertel der Band tragen Bart und so setzt die Band auch optisch ein Ausrufezeichen.

    Textlich beschäftigen sich die Songs der Band aus Oulu mit politischen Ereignissen. So wurde „Tyranny“ an dem Tag geschrieben, als Donald Trump Präsident der USA wurde und ist dann auch dem Präsidenten gewidmet. Aber auch Lieder wie „London Is Red“, „Concubine“, „Happy“ oder „Cowboy“ finden ihre Fans und überzeugen. Einer der besten und auch schnellsten Songs des knapp 40-minütigen Sets kommt dann aber ganz zum Schluss. „DYDY“ geht dabei voll ins Ohr, überzeugt durch Abwechslung und einen kleinen Reggae-Part in der Mitte und setzt einem guten Set die Krone auf. Gute Leistung von Deposit Man, die bereits seit 2014 existieren.

    Bildergalerie: Deposit Man

    Erste ausverkaufte Show in 15 Jahren Versus You

    Dann biegt der Abend auf die Zielgerade ein. Versus You ist an der Reihe. Und die Band aus Luxemburg setzt an diesem tollen Abend tatsächlich noch einen drauf. Von Beginn an überzeugt Versus You mit schnellem, melodischen Skatepunk. 15 Jahre ist die Band schon in der Szene am Start und hat mit „Worn And Loved“ ein neues Album im Gepäck. Und so bestimmt das neue Werk auch den Hauptteil der Show. Gleich zum Auftakt gibt es „Fall Apart“ zu hören. Es folgen auch noch die neuen Songs „Lied To Us“, „Constantly“, „Your Only Song“, „Home“ und Turned Around“.

    Die Band ist dabei richtig gut gelaunt und hat eine Menge Spaß an der Show, die sich auch auf das Publikum überträgt. Denn nach 15 Jahren Bandgeschichte ist dies die erste Show von Versus You, die ausverkauft gemeldet hat. Ein Grund zum Feiern und zum Rocken. Genau das tun Versus You in 45 Minuten richtig gut. Wie bei jeder Stadt auf der Tour hat die Band im Übrigen auch Hannover einen ganz eigenen Namen verpasst. Zwar ist „Hangover“ nicht wirklich neu, einfallsreich oder spektakulär, aber nach dieser Show ist der Name dann sicher Programm. Das Konzert ist auch richtig Klasse und endet schließlich mit zwei Zugaben und dem Song „Mad Ones“. Stark, Versus You! Stark, True Believer Shows! Bitte viel mehr davon!

    Bildergalerie: Versus You