Weimar Konzert im Capitol Hannover abgesagt

Foto: Universal

Nach den aktuellen Vorwürfen verschiedenster Medien, u.a. des Spiegels, steht die Band Weimar enorm in der Kritik, Verbindungen zur thüringischen Neonaziszene zu haben. Demnach seien die angegebenen Namen der Bandmitglieder Decknamen, um die eigentlichen Personen hinter den Masken, die zuvor in Rechtsrock-Bands gespielt oder dem Blood-and-Honor-Netzwerk angehört haben, zu verbergen.

Im Zuge dieser Enthüllung hat das Label Universal, das noch am selben Tag sämtliche Songs und Videos von den eigenen Plattformen entfernte, die anstehende Tour abgesagt. Dazu gehört auch das Konzert im Capitol in Hannover, wo planmäßig am 31. März ein Termin gesetzt war. Das Capitol schloss sich dem Statement des Tourveranstalters In Move aus Chemnitz an, das wir natürlich ebenfalls mit Euch teilen wollen.

Von Seiten diverser Medien werden Vorwürfe gegen die Band Weimar laut. Es stehen politisch mehr als bedenkliche Vergangenheiten im Raum. Diese waren uns bislang nicht bekannt und laufen unser aller Überzeugungen zuwider. Wir stehen gegen Rassismus, Antisemitismus und Faschismus und teilen diese Auffassung mit Euch! Die Vorwürfe wurden bisher nicht aufgeklärt und wir haben leider auch keinen Einfluss auf die Band, sich dazu verbindlich zu äußern. Aus diesem Grund haben wir die Zusammenarbeit mit der Band Weimar eingestellt und im gegenseitigen Einvernehmen die bisher gebuchten Liveaktivitäten storniert. Dies betrifft auch das Konzert im Capitol Hannover sowie die gebuchten Sommer- und Herbstfestivals. Diese sind ersatzlos abgesagt. Die gekauften Tickets können an den jeweiligen VVK-Stellen zurückgegeben werden.<span class="su-quote-cite">In Move</span>