Alkaline Trio – Blood, Hair, And Eyeballs

Ist es wirklich schon 6 Jahre her, dass “Is This Thing Cursed” rauskam? Diese Pandemie hat wirklich jegliches Zeitgefühl zerstört. Die Erwartungen an das 10. Studioalbum der drei Musiker ist hoch. Mit “Blood, Hair, and Eyeballs” beweist die Emo-Punkband Alkaline Trio erneut ihre Fähigkeit, tiefgründige Emotionen in musikalischer Form zu verarbeiten.

Das Album bietet eine gelungene Kombination aus langsamen, treibenden Beats, melodischen Gitarren und unverkennbaren Stimmen, die das Markenzeichen der Band sind.

Back To Basics

Das Album bleibt dem bisherigen Stil der Band treu, verleiht jedoch der Emo-Melancholie eine neue Note. Die midtempo Pop-Punkrock-Elemente sind weiterhin präsent und schaffen eine vertraute Atmosphäre für langjährige Fans. Es fällt auf, dass sich das Album zumindest farblich an seinem Vorgänger orientiert, was eine kontinuierliche, visuelle Ästhetik der Band zeigt. Die Entstehungsgeschichte des Albums, wie von Sänger Matt Skiba beschrieben, betont die kreative Chemie, die entsteht, wenn alle Bandmitglieder gemeinsam im Studio zusammenkommen. Die Songs wurden von Grund auf im selben Raum entwickelt, was seit Bestehen der Band nicht mehr vorgekommen ist. Die drei haben sich im Studio von Dave Grohl eingeschlossen, das dafür prädestiniert ist, laute Live Musik zu erschaffen. Dazu kommt, dass die Band erneut mit Produzent Cameron Webb zusammengearbeitet hat, zu dem sie ein sehr offenes, vertrautes Verhältnis aufgebaut haben. Diese Herangehensweisen spiegeln sich im musikalischen Zusammenhalt des Albums wider.

Gewohnte Melancholie

Alkaline Trio hatten schon immer ein Händchen dafür, eine gewisse Art von Horror in ihren Lyrics unterzubringen. Skiba sagt: “Es fühlt sich an, als würde die Welt an sehr vielen Stellen brennen.” Und das spiegelt sich auch in ihren Texten wider. Diese apokalyptische Selbstreflexion zieht sich durch das Album, von blutgetränkten Bildern in “Break” bis hin zu einer Reflexion einer Nahtoderfahrung im düsteren Liebeslied “Bad Time”.

Erfrischende Abwechslung

Ein Höhepunkt des Albums ist der Track “Versions of You”, der bereits als Single Auskopplung Anfang des Jahres erschien, in dem auch Bassist Adriano seine Gesangskünste unter Beweis stellt. Hier kommen klare Punk-Elemente zum Vorschein, begleitet von spielerischen Drum-Passagen mit einem Wechsel zwischen Schnelligkeit und halftime Beats. Die Dynamik bleibt konstant hoch, unterstützt von kreativen Gitarren-Breaks und dem pulsierenden Bass. “Shake with Me” bietet eine erfrischende Abwechslung der Gesänge, was die Vielseitigkeit der Band unterstreicht. Der Song “Broken Down in a Time Machine” hat einen mitreißenden Charakter, der zum Mitsingen und Mittanzen einlädt. Das könnte ein sehr guter Live Song werden!

Neue Ära

“Blood, Hair, and Eyeballs” markiert das letzte Album von Alkaline Trio mit dem langjährigen Schlagzeuger Derek Grant, der noch an den Aufnahmen beteiligt war. Seine Position wird nun vom legendären Schlagzeuger Atom Willard (Angels & Airwaves, Against Me!) eingenommen. Das zehnte Album dient also als Übergang zwischen zwei Kapiteln der Bandgeschichte.

Insgesamt bietet “Blood, Hair, and Eyeballs” eine reichhaltige Palette an Emotionen, eingebettet in das vertraute Klanggewand von Alkaline Trio. Das Album zeigt, dass die Band nach all den Jahren immer noch in der Lage ist, ihre einzigartige Mischung aus Melancholie, Punk und Rock zu präsentieren, ohne dabei ihre Wurzeln zu vernachlässigen.

Video: Alkaline Trio – Blood, Hair, And Eyeballs

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Bewertung
Vorheriger ArtikelSpaced mit erster Single vom kommenden Album Debüt
Nächster ArtikelFrank Carter & The Rattlesnakes – Dark Rainbow