Ancst – Ghost Of The Timeless Void

Das Melodic Black Metal Kollektiv Ancst lässt mit ihrem zweiten vollwertigen Album „Ghost Of The Timeless Void“ ein musikalisches Monster auf die geneigte Hörerschaft los. Die elf Songs der Platte bieten einen breiten Querschnitt durch Black Metal, Crust und Hardcore. Gegründet wurde Ancst 2011 von Mitgliedern der Bands Henry Fonda und Afterlife Kids. Nach zahllosen Split EP’s steht nun der Nachfolger des 2016er Debüts „Moloch“ in den Startlöchern. Als Label zeigt sich Lifeforce Records verantwortlich und beweist somit erneut ein gutes Händchen bei der Labelaufstellung.

Eine Atmosphäre der Wut und Trostlosigkeit

Schon der Opener Track „Dying Embers“ geht direkt nach vorne. Hier wird bereits deutlich, wie abwechslungsreich Ancst bei den Songs des Albums zu Werke gehen. Wer die anderen Bands der Mitglieder kennt weiß, wie gut diese ihre Instrumente beherrschen. Schnelle Blastbeats wechseln sich mit melodischen Gitarrenläufen ab, während sich der Sänger qualvoll die Seele aus dem Leib schreit.

Mit „Unmasking The Imposers“ schreibt die Band einen lupenreinen Hardcore Song. Schwere Drums im Midtempo und schleppende Riffs gipfeln in immer wieder eingestreuten Moshparts. Spätestens hier sollten auch Hardcore Kids Ancst auf dem Schirm haben. Nach dem Ausflug in langsamere Gefilde geht mit „Republic Of Hatred“ ein weiterer Song in bester Black Metal-Manier auf den Hörer los. Gegen Ende zeigt die Band erneut ihren Ideenreichtum. Denn der Song „Dysthymia“ ist eine wirklich schöne Metal Ballade, mit der die Atmosphäre aus Wut und Trostlosigkeit gegen Ende wieder etwas gelockert wird.

Jetzt schon eines der Releases 2018

Mit „Ghost Of The Timeless Void“ sichern sich Ancst mit Sicherheit bereits einen Platz unter den Jahrestop 3 der hiesigen Metalhörerschaft. Aber auch Hardcore Kids sollten mal ein Auge auf die Band werfen. Gebe es die Möglichkeit mehr als 5 Sterne zu vergeben – Ancst hätten es für dieses Brett mehr als verdient!

Video: Ancst – Dying Embers

Überblick der Rezensionen
Bewertung