anorak. – Kalter Frieden

Kurz und knackig: Die Kölner Melodic Hardcoreband anorak. veröffentlicht mit „kalter frieden“ ihre Debüt-EP. Darauf zu finden sind zwar lediglich zwei Songs, denen allerdings thematisch große Bedeutung zugeschrieben werden kann und muss.

Sowohl stimmlich als auch musikalisch erinnern anorak. an Genre-Kollegen wie Touché Amoré oder At The Drive-In und klingen ähnlich melancholisch und herzzerreißend. Dies spiegelt sich auch in den Lyrics wider: „Walking down the road, no eyes on me, trying to focus somebody but nobody is able to recognize me, cause nobody sees me“.

Obwohl der Titel der EP auf Deutsch ist, singen anorak. in englischer Sprache und dementsprechend gestalten sich auch die Songtitel. „Cold Winter“ ist Titelsong der EP, in dem die Band die politischen und gesellschaftlichen Probleme zur aktuellen Flüchtlingsdebatte thematisieren: „If we could create respect Or just be open-minded We could all live in a warm peace by and by“ – bedeutungsschwere Worte, vor allem in der heutigen Zeit.

Ziel der Band: Ein Gefühl der Bedrückung, des Unbehagens und der Demut erzeugen – angesichts der Thematik der Songs sicherlich etwas, was vielen Menschen momentan sehr gut tun würde. Ein starker Vorgeschmack auf das, was hoffentlich bald in Form einer umfassenderen EP oder sogar eines Debütalbums folgt.

von Hanna

Was sagst Du dazu?