Bedroom Cover: „Killing In The Name“

Jesus Piece Fever 333 Creeping Death cover Rage Against the Machine's Killing In The Name News
Foto: YouTube Screenshot/ Two Minutes To Late Night

Nach Machine Gun Kelly und Travis Barker versuchen sich nun auch weitere namhafte Musiker im Rahmen der Bedroom Cover Reihe an „Killing In The Name“ von Rage Against The Machine. Damit erscheint das mittlerweile neunzehnte Video der beliebten Reihe rund um Two Minutes To Latenight Schöpfer Gwarsenio Hall. Ins Leben gerufen wurden die Bedroom Cover um Musikern, Video Editoren, Soundtechnikern und anderen Kreativen aus der Musikszene finanziell durch die Zeit der Covid19-Pandemie zu helfen. Sollte Euch das Cover also gefallen haben, habt Ihr die Möglichkeit die Künstler über Patreon zu unterstützen.

Ganz im Sinne Rage Against The Machines wird „Killing In The Name“ genutzt um auf die Missstände in den USA aufmerksam zu machen:

„based on the subject matter of the song we wanted to feature only non-white performers. Defund the police.“

Um dem Song einen eigenen Stempel aufzudrücken haben die Künstler dem Klassiker eine ordentliche Thrash-Kante verpasst. Beteiligt am Video sind:

Aaron Heard (Jesus Piece, Nothing), Miss Eaves, Trey Pemberton (Creeping Death, Endtimes), Stephen Harrison (Fever333, The Chariot), Izzy Bolivar (Seal, Glassjaw), Rah Davis (Fucked and Bound, Holy Tyrant) und Chris Enriquez (Spotlights, Primitive Weapons).

Video: Jesus Piece + Fever 333 + Creeping Death – Killing In The Name (Rage Against The Machine-Cover)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden