Bury Tomorrow, Lionheart und Blessthefall in Hannover 27. Juni 2018, MusikZentrum

    Bury Tomorrow am 27.06.2018 im MusikZentrum in Hannover
    Foto: Isabelle Kaltner

    Nachdem in den letzten Tagen eher gemäßigte Temperaturen in der Landeshauptstadt Hannover herrschten, wurde es passend zum Bergfest an diesem Mittwoch wieder schön warm. Beste Vorraussetzungen, um sich im MusikZentrum die Bands Bury Tomorrow, Lionheart und Blessthefall anzusehen. Alle drei Bands spielen in ähnlichen Genre und so ist die Kombination insofern interessant, dass die Zusammensetzung des Publikums am heutigen Abend sehr durchgemischt sein dürfte. Bereits zum Einlass standen etliche Menschen vor der Tür, blieben aber auf Grund der hohen Temperaturen bis zum Beginn der ersten Band zum Großteil vor der Tür stehen.

    Starker Auftakt für den heutigen Abend

    Den Anfang machen heute Blessthefall pünktlich um 20.00 Uhr. Die Band hat dieses Jahr bereits ihr sechstes Studioalbum mit dem Titel „Hard Feelings“ released. Dementsprechend ist bereits zu Beginn des Abends einiges los vor der Bühne. Gefühlt sind zu diesem Zeitpunkt bereits alle anwesenden Menschen im MusikZentrum und feiern die Band von der ersten Minute an. Blessthefall spielen einen guten Mix aus dem aktuellen Album und „Hollow Bodies“. Trotz der bunten Mischung des Publikums können sich vermutlich fast alle Anwesenden für die Band begeistern. Sehr guter Auftakt für den weiteren Abend!

    Welcome to the Westcoast

    Zweite Band des Abends sind die Kalifornier von Lionheart. Tougher Hardcore mit Message und stabilen Sing-a-Longs lassen die Temperaturen weiter steigen. Zu diesem Zeitpunkt sind bereits gefühlte Tausend Grad, was das Publikum nicht davon abhält alles zu geben. Nach einer kurzen Bandpause meldeten sich Lionheart dieses Jahr mit neuem Album zurück und knüpfen direkt an die vergangenen Erfolge an.

    Das MusikZentrum ist mittlerweile bis zum Anschlag gefüllt und Sänger Rob Watson animiert das Publikum immer wieder zum mitmachen. Gegen Ende des Sets spielen Lionheart den Coversong „Fight For Your Right To Party“ von den Beastie Boys an, um die Zuschauer auf das große Finale vorzubereiten. Als letzten Song des gut 30-minütigen Sets spielt die Band den Track „LHHC“, bei dem es für das Publikum nun kein Halten mehr gibt. Nach einer etwas längeren Pause geht es mit den Headlinern von Bury Tomorrow zum Endspurt.

    Zum Abschluss wird die Metalkeule rausgeholt

    Bury Tomorrow bestehen als Band bereits seit 2006 und bewegen sich im Bereich des modernen Metalcore. Schwere Riffs und die Abwechslung zwischen Growls und cleanen Vocals sind dabei genretypisch und werden von Bury Tomorrow an diesem Abend in gewohnter Manier dargeboten. Mittlerweile liegt sich das Publikum in den Armen und die Wechselwirkung von Hitze und Alkohol fordert erste Verluste. Vor der Bühne bleibt das Musikzentrum aber stabil aufgestellt und die Crowd feiert jeden Song fanatisch ab. Circle-Pits, Sing-a-Longs und Stagedives bestimmen das Bild vor der Bühne.

    Ein Blick nach oben zeigt, dass auch die Besucher auf der Empore sich bestens unterhalten fühlen. Als Headliner spielt die Band eine gute Stunde und quer durch alle Releases. Sänger Jason Cameron verkündet kurz vor Schluss, dass die Band eine neue Platte auf den Markt bringen und diese dann samt Tour im Winter in Europa promoten wird. Anschließend gibt es den ersten Song des neuen Releases „The Age“ zu hören.

    Ein sehr runder und gelungener Abend geht gegen 23.15 Uhr zu Ende und hinterlässt nass geschwitzte aber zufriedene Fans.

     

    Bury Tomorrow

    Lionheart

    Blessthefall