Climate Of Fear – The Oneset Of Eternal Darkness

Climate of Fear legen endlich nach: Nachdem die Band Anfang letzten Jahres ihre Debüt EP „Holy Terror“ released haben, steht nun die Vollscheibe „The Onset Of Eternal Darkness“ in den Startlöchern. Neun Metalcore Songs, die stark an die guten alten Tage der H8000 Bewegung in Belgien erinnern. Authentischer 90er Jahre angehauchter Metalcore, wie er besser nicht gespielt werden könnte.

„The Onset Of Eternal Darkness“ ist ein weiteres Meisterwerk, an dem es nichts auszusetzen gibt“

Climate Of Fear bauen ein düsteres Bedrohungsszenario auf

Der Opener Song „Rapure“ sorgt bereits für ein erstes Grinsen im Gesicht. Denn Climate Of Fear starten genau dort, wo „Holy Terror“ aufgehört hat: Ein brutaler Mix aus Metal und Hardcore. Weiter geht es mit den Songs „The Cult Of Retribution“ und „Shadow & Flame“ bevor es in „Centuries Of Torment“ richtig düster wird. Wenn die Tracks vorher schon alles hatten, was einem Metalcorefan gefällt, schafft es die Band spätestens hier noch einen draufzulegen. Der moshlastige Song bringt erneut ordentlich Bewegung in die Bude.

Mit jedem weiteren Song kann sich die Band steigern. Im Song „De Conflictu Noctis Aeternae Obruat“ kommen Climate Of Fear gänzlich ohne Gesang aus, bauen mit langen Gitarrensoli und schwer abgedämpften Metalriffs, aber ein düsteres Bedrohungsszenario auf. So können die Bandmitglieder auch beweisen, dass sie ihre Instrumente beherrschen. Der Song „Slaves Of Capital“ tritt dem Hörer dann direkt wieder in den Arsch. Sänger Paul schreit einem aus kurzer Distanz einen Haufen Wut ins Gesicht, bevor sich ein dicker Backingvocals-Chor aufstellt und für die nötige Fülle sorgt. Mit „From Enslavement To Extinction“ und „Divide & Conquer“ endet „The Onset Of Eternal Darkness“ schließlich.

„The Onset Of Eternal Darkness“ ist ein absolutes Meisterwerk

Es gibt an dieser Platte absolut nichts auszusetzen. Musikalisch, lyrisch und die Qualität der Aufnahmen machen das kommende Release zu einer Pflichtveranstaltung für jede und jeden Menschen, die auf wütenden und gut gemachten Metalcore der alten Schule stehen. Die Songs laden förmlich dazu ein, jemanden einen Zahn auszuschlagen! „The Onset Of Eternal Darkness“ ist ein weiteres Meisterwerk, an dem es nichts auszusetzen gibt. Weltklasse!

Video: Climate Of Fear – Holy Terror

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier erhältlich
Climate Of Fear - The Oneset Of Eternal Darkness AlbumcoverClimate Of Fear – Onset Of Eternal Darkness
Release: 01. März 2019
Label: Demons Run Amok

 

Überblick der Rezensionen
Bewertung