Crown The Empire – Sudden Sky

Drei Jahre hat die Band Crown The Empire kein Album mehr herausgebracht. Nun ist es soweit! Das Trance-Core Quartett bringt Album Nummer Vier auf den Markt. Was euch auf Sudden Sky erwartet? Lest selbst.

„Nach drei Jahren geht es endlich wieder auf eine neue Reise mit Crown The Empire!“

Das Album handelt davon, was gerade passiert, mit einem selbst, mit der Welt.

Im Großen und Ganzen handelt das komplette Album vom Leben. Nicht davon, was morgen passiert oder was gestern passiert ist, sondern davon, was gerade passiert – heute, in diesem Moment, mit einem Selbst und mit der Welt. Die Texte wirken mehr erwachsen und nichts handelt mehr von der unerwiderter Liebe. Auch musikalisch zeigt sich die Band düsterer als zuvor.

Mit “20/20” haben die Musiker um Sänger Andy “Leo” Velasquez vor etwas mehr als einem Jahr das erste Lied des Albums veröffentlicht, um der breiten Masse zu zeigen, was auf sie zukommen wird. Gefolgt von „What I Am“, dem titelgebendem Lied „Sudden Sky“ und dem neusten Video-Release „Mzry“ ist somit knapp die Hälfte der Lieder des Albums schon veröffentlicht.

Balladen sucht man vergeblich

Allerdings ist das kein Problem, da alle vier Lieder so unterschiedlich sind, dass sie eher noch mehr Bock drauf machen, das Album zu kaufen. Balladen sucht man auf diesem Langspieler vergeblich. Obwohl mit „Under The Skin“ dennoch ein eher ruhigeres Lied auf „Sudden Sky“ vorhanden ist, ist auch dies kein Liebeslied. Wer die Band aus Texas schon kennt, kennt den unverkennbaren, mechanischen Klang der Band. Auch der bleibt auf diesem Album bestehen und wird sogar noch verfeinert.

Das Neulingswerk der Musiker beweißt, dass sie tatsächlich auch Arenen füllen könnte. Eben ein solider, eigenständiger Sound, unverkennbare Klänge und eine musikalische Wucht,  wie sie nur Crown The Empire haben.

Video: Crown The Empire – Mzry

Hier erhältlich
Crown The EmpireCrown The Empire – Sudden Sky
Release: 19. Juli 2019
Label: Rise Records
Überblick der Rezensionen
Bewertung