Deswegen schaffte es „All Out Life“ nicht auf das neue Slipknot Album

Slipknot 2019
Foto: Slipknot / Youtube "All Out Life"

Im Oktober letzten Jahres veröffentlichten Slipknot den Song „All Out Life“ (News). Dabei gingen die Fans davon aus, dass es sich um eine Vorschau auf das sechste Album handeln würde. Als kürzlich die Tracklist enthüllt wurde, wurde der Song nicht als einer der vierzehn Songs auf „We Are Not Your Kind“ veröffentlicht. In einem Interview mit Kerrang! erklärt Corey Taylor die Gründe dafür:

„Ich hätte nicht gedacht, dass es mehr als ein großartiger Chor bei einem Konzert sein würde“

„Es war irgendwie eine eigene Sache, die die Leute wirklich nur wissen ließ, dass wir nicht weg waren und dass wir uns immer noch auf die Musik freuen“, sagte der Sänger und fügte hinzu: „Auch wenn es nur als Erinnerung diente und nicht der Mentalität des Albums entsprach. „Es war einfach ein so einprägsamer Song, dass es Sinn machte, ihn zu veröffentlichen. Aber jetzt, im Zusammenhang mit der Geschichte, die wir erzählen, waren wir uns dann doch nicht sicher, ob wir ihn einbauen würden. Ich hätte nicht gedacht, dass es mehr als ein großartiger Chor bei einem Konzert sein würde“, erzählt Taylor Kerrang!. „Ich konnte 50.000 Menschen hören, die aus vollem Herzen schrien und die Fäuste in die Luft jagen. Es war weniger so, dass ich dachte, es wäre harmlos oder so – es war definitiv etwas, von dem ich dachte: „Das könnte etwas wirklich Cooles sein“ – aber es nahm ein eigenes Leben an, und da begann ich wirklich über den Satz und wie er wahrgenommen werden konnte nachzudenken.“

Video: Slipknot – All Out Life

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden