Feine Sahne Fischfilet Dokumentarfilm „Wildes Herz“ im Ersten

Feine Sahne Fischfilet
Foto: Bastian Bochinski

Die Dokumentation „Wildes Herz“ über den Feine Sahne Fischfilet Frontmann Jan „Monchi“ Gorkow ist aktuell frei verfügbar in der Mediathek des Ersten zu streamen. Er ist energiegeladen und liebt seine Heimat am Meer: Jan Gorkow, der Sänger von `Feine Sahne Fischfilet‘. Regie führt der Schauspieler Charly Hübner, der selbst in Mecklenburg geboren wurde und mit „Wildes Herz“ sein Debüt als Spielfilm-Regisseur gibt. Hübner zeigt Monchi und die anderen Bandmitglieder Olaf, Christoph, Kai, Köbi und Max (Interview) als Punks und Lokalpatrioten, aber auch bei großen Festivals oder auf Wahlkampftour.

Gegen Rassismus, Homophobie und Sexismus

Die Punkband aus Mecklenburg-Vorpommern setzt sich öffentlich gegen Rassismus, Homophobie und Sexismus, aber auch gegen Abwanderung, Perspektivlosigkeit und Wendeverliererfrust ein. Themen, die sich allesamt in der Musik der Fischfilets wiederfinden (KreuzverHör). Gleichzeitig hatte Feine Sahne Fischfilet wegen des Vorwurfs einer anti-staatlichen Haltung auch immer wieder Probleme mit Verfassungsschutz und Polizei und gilt als „Vorpommerns gefährlichste Band“.

Und schließlich geht es auch um das Meer

Natürlich geht es in „Wildes Herz“ auch um Musik. Um Monchis steten kreativen Austausch mit seinen Bandkollegen. Außerdem um Monchi und seine Familie, die ihm in seinem Leben immer Rückhalt geboten hat. Es geht um seine Wut auf die Ungerechtigkeit, auf die Intoleranz und die Ausgrenzung von Andersdenkenden, nicht nur in Mecklenburg-Vorpommern. Und schließlich geht es auch um das Meer, für Monchi Symbol seiner Heimatverbundenheit.

Video: Wildes Herz – Trailer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden