Fury – Failed Entertainment

Fury stehen kurz vor der Veröffentlichung ihrer zweiten Platte „Failed Entertaiment“. Die Band zeichnet sich durch philosophische Texte und den Charme des melodischen Hardcore aus der Orange County-Szene aus. Die elf Songs haben Tiefgang, sind perfekt abgemischt und erzeugen zum Teil eher eine nachdenkliche Atmosphäre, als es der typische „Auf die Fresse“-Hardcore zu schaffen vermag.

„“Failed Entertaiment“ ist die Willkommene Abwechslung, die es heute braucht.“

Melodischer Hardcore mit Tiefgang

Beim Mixing arbeitete die Band mit verschiedenen Menschen zusammen. Unter anderem mit Jack Endino (Nirvana, Soundgarden) und Andrew Savage (Parquets Courts) in den Secret Bathrooms Studios. Die Einflüsse beider Mixer machen sich auf „Failed Entertaiment“ deutlich bemerkbar. Der Bass und die Gitarren erinnern vom Charme an frühere Nirvana Songs, ebenso wie der etwas dumpfe Gesang. Auch das Schlagzeug fügt sich ohne Probleme in die Songs ein. Es fühlt sich so an, als ob der Hörende sich in den 90ern bewegt. Zur ersten Single „Angels over Berlin“ sagt Sänger Stith:

„Das Geben und Nehmen, die Macht, die Kontrolle loszulassen, den Glauben und das Vertrauen, die es braucht, um verletzlich und offen für die Sichtweise einer anderen Person zu sein, sowie offen für den unvermeidlichen Teil der Liebe, der Trauer. Ich spreche nicht nur romantischen Beziehungen, sondern allen Beziehungen, auch die, die man mit sich selbst hat.“ Diese Aussage steht nicht nur für die erste Single der Band, sondern beschreibt auch perfekt was „Failed Entertaiment“ aussagen soll.

Fury bieten ein solides Kontrasprogramm

Fury liefern mit „Failed Entertaiment“ ein solides Kontrastprogramm zu dem vielen Hardcore Einheitsbrei der heutigen Zeit. Die Platte zeichnet sich durch lyrischen Tiefgang und eine im Retro-Charme gehaltene Produktion aus, die richtig Spaß macht. Auch bei mehrfachen Durchläufen auf dem Plattenteller verlieren die Songs nichts an Power. „Failed Entertaiment“ ist die Willkommene Abwechslung, die es heute braucht.

Video: Fury – Angels Over Berlin

Hier erhältlich
Fury - Failed Entertainment (Albumcover)Fury – Failed Entertainment
Release: 03. Mai 2019
Label: Run For Cover Records
Überblick der Rezensionen
Bewertung