Ibaraki veröffentlichen neuen Song mit Screams von Gerard Way

Ibaraki
Foto: Pressefreigabe

Ibaraki – so heißt das neue Black Metal-Projekt von Trivium-Frontmann Matt Heafy, welches er vor wenigen Wochen zusammen mit Emperor-Frontmann Ihsahn startete. In dieser kurzen Zeit gibt es nun bereits die dritte Single vom Mai erscheinenden Debütalbum „Rashomon“, benannt nach dem gleichnamigen Akira Kurosawa Film, zu hören. Auch der neue Song glänzt mit Samurai-Anleihen und trägt den Titel „Ronin“.

Ein besonderes Schmankerl dürfte dabei vor allem die Kollaboration mit My Chemical Romance Frontmann Gerard Way sein, der sämtliche Screams auf dem Track übernahm!

Nicht zuletzt diese Zusammenarbeit sorgt auch dafür, dass sich „Ronin“ auf einem ohnehin schon abwechslungsreichen Album noch etwas mehr von der Masse abhebt. Ein Umstand, der auch durch den langwierigen Entstehungsprozess der Platte bedingt ist.

Man kann die Veränderungen sehen, die das Schreiben des Albums mit jedem Jahr mit sich brachte. Von ‘Kagutsuchi‘/’Ibaraki-doji‘, die 2010/2011 geschrieben und aufgenommen wurden, bis hin zu ‘Rōnin‘/’Susanoo No Mikoto‘, geschrieben und aufgenommen 2016/2017.Matt Heafy

„Rashomon“ erscheint am 06. Mai via Nuclear Blast.

Video: Ibaraki – Rōnin

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tracklist:

1. Hakanaki Hitsuzen
2. Kagutsuchi
3. Ibaraki-Doji
4. Jigoku Dayu
5. Tamashii No Houkai
6. Akumu (feat. Nergal)
7. Komorebi
8. Ronin (feat. Gerard Way)
9. Susanoo No Mikoto (feat. Ihsahn)
10. Kaizoku