Junger Mann stirbt auf Bring Me The Horizon Konzert in London

Bring Me The Horizon
Foto: Live Nation Germany

Tragische Nachrichten: Auf einem Bring Me The Horizon Konzert im Alexandra Palace in London ist am Wochenende ein junger Mann verstorben. Mittlerweile ist die Nachricht auch von der Band selbst bestätigt worden, die sich zeitnah mit einem längeren Statement zu Wort melden will. Als erster meldete sich SHVPES-Frontmann Griffin Dickinson zum tragischen Vorfall auf Twitter zu Wort. Der Tweet wurde allerdings mittlerweile gelöscht. Darin hieß es: “Last night at a BMTH show I saw a kid die. He was carried out by 3 dudes & paramedics tried to resuscitate him to no avail. Please please please look out for people around you. Don’t leave it up for someone else. If someone looks unwell, CHECK on them… 1/2” “In any situation, on a tube, at a gig, whatever. I feel like British ‘awkwardness’ gets in the way of helping people. Don’t be afraid to call an ambulance. Don’t act like it ain’t your business. ACT on it. Rest in peace to that dude. Thoughts are with his family rn.“

Was genau vorgefallen ist, wurde bisher nicht bestätigt. Laut Metalsucks soll der junge Fan an einem Herzinfarkt gestorben sein. Außerdem ist von einem zweiten Todesopfer die Rede. Dies wurde allerdings bisher nicht offiziell bestätigt.

Unser tiefstes Beileid gilt den Angehörigen, Freunden und allen Involvierten. Wir wünschen viel Kraft in dieser schlimmen Zeit.

Instagram: Bring Me The Horizon

Wir versorgen Euch mit Neuigkeiten aus dem Bereich Punkrock, Hardcore und Metal.

Was sagst Du dazu?