Prophets Of Rage und Frank Carter covern „Killing In The Name“

Frank Carter und Prophets Of Rage Live Resurrection Fest
Foto: YouTube Screenshot/ Frank Carter und Prophets Of Rage

Prophets Of Rage haben auf dem Resurrection Fest in Spanien gemeinsam mit Frank Carter den Rage Against The Machine Klassiker „Killing In The Name“ gecovert. „Wir sind schon seit langer Zeit befreundet“, erklärt die Band zu Beginn des Songs. Auf der Leinwand hinter der Bühne prangt in großen weißen Buchstaben auf rotem Hintergrund „Make España Rage Again“. Diese Anspielung auf den Donald Trump Slogan kommt natürlich nicht von ungefähr: Prophets Of Rage positionieren sich immer wieder ganz deutlich gegen den US-Präsidenten. Gerechtfertigterweise ist das Publikum aus dem Häuschen. Während des Songs springt Frank Carter für einen Crowdsurf sogar in die Menge.

Prophets Of Rage – bestehend aus Mitgliedern von Bands wie Rage Against the Machine, Public Enemy und Cypress Hill – haben im September letzten Jahres ihr selbstbetiteltes Debüt veröffentlicht. Frank Carter And The Rattlesnakes veröffentlichten ihr letztes Album „Modern Ruin“ im Januar dieses Jahres (CD-Review).

Video: Prophets Of Rage feat. Frank Carter – Killing In The Name

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden