PUP melden sich mit zwei neuen Songs zurück

PUP
Foto: Vanessa Heins

Die kanadische Punkband PUP meldet sich mit gleich zwei neuen Songs zurück: „Waiting“ und „Kill Something“ heißen die beiden Singles, die das erste neue Material der Band in diesem Jahr markieren.

Als Produzenten holten sich PUP für die Aufnahmen von „Waiting“ und „Kill Something“ den GRAMMY-Gewinner Peter Katis an ihre Seite, bekannt für seine Arbeit mit Interpol, The National oder auch Kurt Vile. Dazu werden sie auf „Waiting“ auch von ihrer kanadischen Punk-Kollegin Kathryn McCaughey (sonst bei NOBRO) unterstützt.

‘Waiting’ entstand, indem wir das allerhärteste Riff, das sich Nestor ausdenken konnte, mit dem schlichtesten, positivsten Refrain, der mir in den Sinn kam, kombiniert haben und zwar einfach nur, weil wir wissen wollten, was dann wohl passieren würde. Das Ergebnis klang dann allerdings 100% nach PUP, denn auch hier geht’s um düstere Themen und Wut, betrachtet jedoch durch die Linse von vier Typen, die letztlich einfach nur glücklich sind, überhaupt auf der Welt zu sein… vier Typen, die sich einfach nicht ernst genug nehmen, um Musik zu machen, die nicht nach guter Laune klingt – ganz egal, worum es inhaltlich nun gerade geht.Stefan Babcock

„Kill Something“ handelt von Stefans Hund Moose, der aus irgendeinem Grund dazu neigt, genau diejenigen Gegenstände zu zerstören, die ihm am meisten bedeuten – um hinterher traurig zu sein, dass diese heißgeliebten Dinge nun kaputt sind.

Stream: PUP – Waiting

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Stream: PUP – Kill Something

10

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden