Rotting Out veröffentlichen den Song „Unforgiven“

Rotting Out
Foto: Pressefreigabe/ Uncle M

Sieben Jahre sind seit dem letzten Album von Rotting Out ins Land gezogen. Sieben Jahre, in denen viel passiert ist. Nicht nur, dass sich die Band 2015 auflöste und erst 2018 wieder zusammen fand, sondern vor allem prägte viele private Schicksalsschläge das Leben von Sänger Walter Delgado.

Neben dem Tod von zwei Freunden war es unter anderem eine Gefängnisstrafe, die er anlässlich des Besitzes von über 30 kg Marihuana und 1.000 Behälter mit Hash-Öl absitzen musste und die ihn dazu brachte, sein Leben zu reflektieren.

Rotting Out behandeln Dämonen von vor 25 Jahren

Nachdem die Band das neue Release bereits über ihre Socials angekündigt hatte (News), stellt sich Delgado im Song „Unforgiven“ nun Dämonen, von vor 25 Jahren und behandelt, was ihm als Kind von misshandelnden Eltern eingeprägt wurde: Er musste glauben, dass jede schlechte Erfahrung seine eigene Schuld war und dass er sich bestimmte Situationen nicht verzeihen konnte, die nicht nur nicht seine Schuld waren, sondern sich seiner Kontrolle entzogen. Jetzt, als Erwachsener, versuche Delgado, Dinge rückgängig zu machen und sich selbst zu vergeben.

„Ronin“, das neue Album von Rotting Out erscheint am 10. April auf Pure Noise Records.

Stream: Rotting Out – Unforgiven

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier erhältlich

Rotting OutRotting Out – Ronin
Release: 10. April 2020
Label: Pure Noise Records