Slaughter Beach, Dog mit Video zu „Heart Attack

Slaughter Beach, Dog
Foto: Jess Flynn

Philadelphias Slaughter Beach, Dog – das einstige Soloprojekt des Modern Baseball-Sängers Jake Ewald, das mittlerweile durch Ian Farmer am Bass (Modern Baseball), Nick Harris an der Gitarre (All Dogs) und Zack Robins am Schlagzeug (Superheaven) zu einer vollwertigen Band herangewachsen ist – veröffentlicht am 02. August mit „Safe And Also No Fear“ ihr drittes Album auf Big Scary Monsters. Mit „One Down“ und „Good Ones“ veröffentlichte die Indie-Rock-Band bereits zwei neue Songs, heute präsentieren Slaughter Beach, Dog ein brandneues Video zum neuen Song ”Heart Attack“.

Einen Sound, der Popmusik, Indie-Rock, Folk und eine Prise Punk beinhaltet

Jake Ewald hat mit seinen letzten beiden Slaughter Beach, Dog-Alben einen ganz bestimmten Sound geschaffen. Einen Sound, der Popmusik, Indie-Rock, Folk und eine kleine Prise Punk beinhaltet und dabei hilft etwas zu erschaffen, das zugänglich, aber dennoch künstlerisch anspruchsvoll und facettenreich ist. Mit „Safe And Also No Fear“, dem dritten Album, hat Ewald diese gewohnten Praktiken aufgegeben, um etwas zu kreieren, das, wie sehr man es auch versuchen mag, nicht so einfach zu beschreiben ist.

Video: Slaughter Beach, Dog – Heart Attack

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tracklist

01. One Down
02. Good Ones
03. Dogs
04. Black Oak
05. Petersburg
06. Tangerine
07. Heart Attack
08. One Day
09. Map of the Stars
10. Anything