The Gaslight Anthem – The ‘59 Sound – Sessions

Wie zelebriert man den 10. Geburtstag des wichtigsten Albums der Bandgeschichte? Klar – man spielt heutzutage eine Tour mit dem Album – keine Frage. Aber dazu? Eine Re-Issue in einer besonderen Vinyl-Farbe? Eine besondere Fan-Box des Albums? The Gaslight Anthem aus New Jersey haben sich zu einem eher unkonventionellen Weg entschlossen: Sie bringen die Demo-Songs von ihrem Album-Durchbruch “The ‘59 Sound” als Sessions an den Start.

Happy Birthday und auf die nächsten 10 Jahre.

Neun rohe Songs mit Seltenheitswert

Hier kommen also neun unveröffentlichte, rohe Songs mit Seltenheitswert und als ob das nicht genug wäre, gibt es noch etliche Deluxe-Versionen von LP und CD u.a. mit 60-seitigem Booklet und einem Fotobuch, das Drummer Benny Horowitz eigens für dieses Release zusammengestellt hat. Aufgenommen wurden die Songs in der Phase bevor The Gaslight Anthem für das Album, was wir als “The ‘59 Sound” kennen, in’s Studio gegangen sind und man spürt ihnen die Wochen und Monate auf der Straße förmlich an. Brian Fallons Stimme kratzt hier und da markant, die Gitarren kreischen und das Schlagzeug sowie der Bass treiben.

Neben Klassikern wie “Great Expectations” oder “Miles Davis & the Cool” gibt es auch spannende, andere Versionen von “Patient Ferris Wheel” oder dem Titeltrack “The ‘59 Sound” – wobei man bei letzterem schon merkt, dass es das ausgereifteste der neun Stücke der Platte ist. Die Band wusste, dass sie einen Hit geschrieben hat und hat diesen nahezu unverändert auf das “richtige” Album transportiert – während “Patient Ferris Wheel” beispielsweise mit einer Bridge aufwartet, die bei der späteren Album-Version so nicht mehr vorhanden ist. Auch “High Lonesome” hat in dieser Variante einen völlig anderen, aber interessanten Refrain – man merkt also, dass die Band noch in der Findungsphase für die Songs war und genau das macht den Charme dieser Platte aus.

Ein schickes Gimmick – Nicht nur für Sammler und Fans der Band

Außerdem finden sich auf “The ‘59 Sound Sessions” auch Versionen von Songs wie “Placeholder”, “Our Father’s Sons” oder “God’s Gonna Cut You Down” (bekannt als Interpretation von Johnny Cash). Die Produktion ist sehr ungeschliffen und roh, was Leuten gefallen wird, denen The Gaslight Anthem oder auch das Soloprojekt von Frontmann Brian Fallon zu überproduziert und poppig ist. Zu gerne hätte man sich auch die anderen Songs von “The ‘59 Sound” in diesem Gewand gewünscht, aber man soll ja nicht gierig werden. Happy Birthday und auf die nächsten 10 Jahre.

Video: The Gaslight Anthem – The ´59 Sound

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier erhältlich

The Gaslight Anthem The ´59 Sound SessionThe Gaslight Anthem – The ‘59 Sound Sessions
Release: 15. Juni 2018
Label: Side One Dummy / Cargo