Erik Cohen in Hannover

    Erik Cohen
    Foto: André Groß

    Mit Sonnenbrille und Jacke betritt ERIK COHEN die Bühne des Lux Clubs. Die Kapuze hat er tief ins Gesicht gezogen, als würde er sich vor den Besuchern lieber verstecken wollen, als im Rampenlicht zu stehen. Dabei ist ERIK COHEN gerade dies gewohnt, immerhin erfreut er sich dank seiner Frontmann-Skills in der Kieler Hardcore Band SMOKE BLOW bereits großer Bekanntheit in der Szene.

    Seit die Band sich allerdings nur noch für jährliche Konzerte zusammenfindet, ist COHEN aktiv solo unterwegs. Im letzten Jahr veröffentlichte der Künstler sein letztes Album „Weisses Rauschen“.

    Nach dem dritten Song wird es dann wohl doch etwas warm auf der Bühne und er entledigt sich seiner Jacken und seines Longsleeves, die Sonnenbrille und ein gestreiftes Muskelshirt bleiben.

    Er ist zum Scherzen aufgelegt und erzählt die ein oder andere Anekdote, um sein Publikum auch zwischen den Songs zu unterhalten. Neben seinen eigenen Songs gibt COHEN auch eine Coverversion von JOACHIM WITTS „Goldener Reiter“ zum besten. Straighter Punkrock mit melancholischen Texten und ein volles Haus machen diesen Freitag zu einem perfekten Start ins Wochenende.