Face To Face kündigen „Live In A Dive“ Album an

Face To Face 2018
Foto: Nathaniel Shannon

Face To Face reihen sich am 18. Oktober in die mittlerweile fast legendäre Fat Wreck „Live In A Dive“-Serie ein. Das Livealbum bestücken die Musiker mit 12 Songs ihres Auftritts Anfang 2019 in Brooklyn’s St. Vitus. Die Band spielte dort drei Abende in Folge die Alben Protection (2016), Reactionary (2000) und Face To Face (1996). Mit der Ankündigung veröffentlicht die US-Amerikanische Band gleichzeitig eine erste Hörprobe ihres 2016er Songs „Bent But Not Broken“.

Stream: Face To Face – Bent But Not Broken (Live)

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Ganze dreizehn Jahre pausierte die „Live In A Dive“ Serie des US-amerikanischen Labels Fat Wreck Chords. 2001 ins Leben gerufen, gab es bereits Live-Alben von Sick Of It All, Strung Out, Lagwagon und No Use For A Name. „Live In A Dive“ wird traditionell am Stück aufgenommen und beinhaltet sämtliche Ansagen der Show. 2018 reanimiert kein anderer als Labelboss Fat Mike mit seinen Mannen von NOFX die Kultserie „Live in a Dive“ (Albumreview).

Tracklist

1. Resignation
2. Bent but Not Broken
3. Bill of Goods
4. Double Crossed
5. What’s in a Name
6. No Authority
7. I Won’t Say I’m Sorry
8. You Could’ve Had Everything
9. Should Anything Go Wrong
10. All for Nothing
11. Disappointed
12. Disconnected