Der WDR veröffentlicht ein Hörspiel über Farin Urlaub

Farin Urlaub veröffentlichte mit der Compilation „Berliner Schule – Fragwürdige Heimaufnahmen von 1984 bis 2013“ am vergangenen Freitag ein Album mit bislang unveröffentlichtem Material. Der Musiker empfiehlt die Platte klar Ultrafans und Menschen, die sich sehr für Die Ärzte interessieren. Die Songs seien teilweise tatsächlich keine Hits und auch vermehrt schlecht aufgenommen. Dies beteuert der Musiker ganz klar in einem Interview für das 1Live-Format „Plan B“. Er selbst beschreibt die aktuelle Compilation auf seiner Homepage folgend:

Eine Warnung vorab: Dies ist kein neuer Tonträger von Farin Urlaub, und schon gar nicht von Die Ärzte. Es handelt sich größtenteils um eine Sammlung von Ausschuss: abgelehnte Lieder, deren Texte zu schlecht waren; Songs mit langweiliger (oder offensichtlich geklauter) Musik, Lieder, die niemand hören wollte. Außerdem habe ich jedes dieser Lieder allein zuhause aufgenommen, als Vorlage für spätere, „richtige“ Aufnahmen im Studio. Mit anderen Worten: Es sind schlechte Lieder, die zudem noch lausig klingen! […] Und nachdem ich jahrelang immer wieder mit meinem Überschuss an Kreativität geprahlt habe, ist es mal an der Zeit, die Hosen runter zu lassen (keine Angst, nur im übertragenen Sinne) und zu zeigen, womit ich mir so die Tage, Wochen, Monate und Jahre vertrieben habe.

Die Lieder sind in der Reihenfolge ihrer Aufnahmen zu hören; das älteste Lied (und das einzige ohne Text) ist von 1984, das neueste aus dem Jahr 2013. Viel, naja, Vergnügen …?

Bei dem Radiosender WDR3 ist aktuell ein Hörspiel mit dem Namen „Schlechte Lieder, die lausig klingen“ zu finden: Der WDR3 beschäftigt sich darüber mit der Karriere des Die Ärzte-Gitarristen und -Sängers. Farin Urlaub unterstützt über knapp 60 Minuten mit Anekdoten und Anmerkungen.

Video: Farin Urlaub – Berliner Schule (Albumplayer)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden