Happy Releaseday! Diese Alben werden heute veröffentlicht 21. Juni 2019

Happy Releaseday 10

Tommy and June – s/t

Seitdem Fat Wreck Chords vor fast 30 Jahren gegründet wurde, haben die Leute das Label mit einem bestimmten Sound assoziiert, und man kann mit Sicherheit sagen, dass es wenig Ähnlichkeit mit Tommy und June hat. Hier erhältlich.

Unser Review

The Raconteurs – Help Us Stranger

The Raconteurs sind eine Bluesrockband aus den USA. Auf dem australischen Markt heißen sie „The Saboteurs“, da dort schon eine Band namens „Raconteurs“ existierte. Hier erhältlich

Hollywood Vampires – Rise

Die Hollywood Vampires sind Joe Perry, Johnny Depp und Alice Cooper. Vier Jahre nach ihrem selbstbetitelten Debüt veröffentlichen sie auf ihrem neuen Album „Rise“ vor allem selbst verfasstes Material. Des weiteren, der ursprünglichen Mission der Vampires folgend, beeinhaltet das Album drei Cover-Songs, die von Musikern geschrieben wurden, die viel zu jung gestorben sind. Hier erhältlich

Mannequin Pussy – Patience

Der gemischte Vierer aus Philadelphia holt zum großen Wurf aus und zeigt wie pop-afiner Adult-Punkrock 2019 klingen kann. Produzent Will Yip, der sich sonst um die Belange von Quicksand und den Menzingers kümmert. hat ihnen dabei unter die Arme gegriffen. Hier erhältlich

Billy Liar – Some Legacy

Er ist bekannt als Punk-Troubadour, der mit seiner akustischen Gitarre viel Boden in Europa und Amerika zurückgelegt hat, aber auf Billys Debütalbum „Some Legacy“ wird er von einer lauten Rockband unterstützt. Stellt euch eine Horde rüpelhafter Punks vor, die von einer sehr, sehr kleinen Version von William Wallace geführt wird, der große Songs über Freundschaft, Verzweiflung, Toleranz, Liebe, Angst und das Leben in Edinburgh singt. Hier erhältlich

Decent Criminal – Bliss

Mit einer hochenergetischen Mischung aus Punk, Surf und Power-Pop bieten die Musiker aus Nordkalifornien eingängige Upbeat-Songs, die gnadenlos mit harten und oft melancholischen Untertönen kollidieren, um einen Stil hervorzubringen, der spielerisch kompatibel ist und sich dennoch versehentlich roh anfühlt. Hier erhältlich

The Bottom Line – No Vacation

The Bottom Line sind eine Pop-Punk-Band von der Südküste England, die darauf abzielt, unterhaltsame Musik zu machen, die auf die Alte Schule schaut und die Leute daran erinnert, dass nicht alles düster und verhängnisvoll ist. The Bottom Line fand schnell Fuß in der Welt und tourten und teilte die Bühnen mit Bands wie Simple Plan, The Offspring, Waterparks und Goldfinger. Hier erhältlich.

Unser Review

Black Midi – Schlagenheim

Das enigmatische Londoner Quartett wurde erst vor weniger als zwei Jahren gegründet. Seitdem hat es seinen Ruf als die heißeste neue Underground-Band des Landes schnell gefestigt mit einer Reihe von ausverkauften Live-Dates in London und Überraschungsshows, die von einer überwältigenden Musikalität geprägt waren. In Deutschland sorgten sie im letzten September beim Reeperbahnfestival für erste Schockwellen im Publikum. Die minimale Online- und Pressepräsenz von black midi, gepaart mit der jugendlichen Kompromisslosigkeit hat die Musikwelt zu ihnen und ihrem extraordinären Sound hingezogen. Dabei ist der wirklich schwer einzuordnen vielleicht irgendwo zwischen Shellac, den Swans, Talking Heads und Miles Davis. Hier erhältlich

Bokassa – Crimson Riders

Bokassa fusionieren in ihrer einzigartigen Weise Stoner-Rock-Riffs mit Punk und Hardcore. „Crimson Riders“ wurde zu Hause im Trondheimer Brygga Studio aufgenommen. Hier erhältlich

Bad Breeding – Exiled

Wenn man in Großbritannien von jemandem behauptet, er sei „bad breeding“, meint man damit, er habe eine schlechte Kinderstube gehabt. Bad Breeding wurden als „die beste neue Punkband Großbritanniens“ beschrieben. Hier erhältlich

Alex Mofa Gang – Ende offen

Auf dem dritten Album setzt die viel zu laute Pop-Band mit Punk-Wurzeln ihre Reise fort. Diese findet nicht nur in Form von Platten auf Tellern und Gitarren auf Bühnen statt, sondern auch in Gestalt einer Geschichte, wie Sänger und Gitarrist Sascha Hörold erklärt: Wir erzählen die Geschichte von Alex Mofa. Das dritte Album schließt für uns die Reise-Trilogie zum Roman Die Reise zum Mittelmaß der Erde ab. Alex muss weiterziehen. Wohin die Reise geht, bleibt erstmal unklar. Hier erhältlich.

Unser Review

Roadsaw – Tinnitus The Night

Roadsaw ist eine amerikanische Stoner Band, die 1995 gegründet wurde. Seit ihrer Gründung hatte die Band viele Besetzungswechsel. Bisher hat die Band fünf Studioalben veröffentlicht. Hier erhältlich

Russian Girlfriends – In The Parlance Of Our Time

Mit Wurzeln in der Bay Area Metal- und Albuquerque Punk-Szene finden Russian Girlfriends ein ausgewogenes Verhältnis zwischen roher jugendlicher Energie, ansteckenden Melodien und durchdachter, storygetriebener Lyrik. Hier erhältlich

Mudhead – Mindfuck (EP)

Mit begründetem Hass gegen alles und jeden und mit keinerlei Verständnis für deine Probleme ausgestattet lässt dieser Crossover-Thrash-Vierer keinen Hut auf dem Kopf und keine Füße am Boden. Energiegeladene Performance trifft Sozialkritik. Punkrock trifft Thrashmetal.