High Vis zeigen Musikvideo zu „Trauma Bonds“

Im vergangenen Herbst veröffentlichten High Vis ihr zweites und aktuelles Album „Blending“. Das passt sich, wie der Name vermuten lässt, keinen Genre- oder Szene-Normen an und vereint das, was die Band im Kern ausmacht mit neuen Elementen zu einem charakteristischen, aggressiv-kunstvollen Gesamtbild. Textlich befasst sich Frontmann Graham Sayle mit Klassenpolitik und Armut, den Herausforderungen des Alltags und all jenen Gemeinschaften in Großbritannien, die häufig aus dem gesellschaftlichen Sichtfeld gleiten.

Dabei ist auch „Trauma Bonds“ keine Ausnahme. Sayle hat sich darin mit sich selbst und der eigenen Gefühlswelt beschäftigt um etwas zu schaffen, was sich trotz Individualität universeller anfühlt, den Menschen die Hand reicht und auch eine Botschaft der Hoffnung vermittelt. Zu diesem Song veröffentlicht die Band nun das entsprechende Musikvideo, das im Zeichen seines Titels ein emotionales Porträt zweier Personen zeichnet.

Gefilmt und inszeniert von Jonah West und gedreht im Laufe eines Jahres, ist das Video ein emotionales Porträt von Jamz und Sean. Zwei Menschen, die die Welt verhandeln, während sie im Schatten eines Traumas leben. Das Video ist allen gewidmet, die die Last der Trauer um diejenigen tragen, die zu früh von uns gegangen sind, und denen, die mit ihrer eigenen Existenz zu kämpfen haben. Wenn du durch die Hölle gehst, mach weiter.Graham Sayle

Video: High Vis – Trauma Bonds

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tourdates

16.02. Hamburg, Headcrash (ausverkauft!)
17.02. Berlin, Lido (ausverkauft!)