Ill Blood – s/t

Ill Blood sind eine junge Band aus Österreich, die sich erst 2018 gegründet hat. Während die Hardcore Kids aktuell auf 90er Jahre Hardcore mit derben Metalleinschlag und hartem Mosh stehen, macht die Band ihr eigenes Ding. Straighter, schnell gespielter Hardcore Punk mit dicken Backings und vielen Gitarrensoli. Kein Wunder schaut man sich die Besetzung der Band an. Dort tauchen Bandnamen wie Eisberg, Demonwomb und StraightXup auf. Alle dafür bekannt einen Scheiß auf Hypes zu geben.

„Ill Blood haben das Potenzial eine der großen Bands dieser Tage zu werden“

Es ist unglaublich wichtig, einen guten Sound zu haben

Mit einer Gesamtspiellänge von knapp zwölf Minuten ballern die sechs Songs in schöner Hardcore Punk Manier durch die Boxen. Die immer wieder eingestreuten Thrash-Metal Gitarrenriffs sorgen für die nötige Abwechslung und das groovige Schlagzeug macht konstant gute Laune.

Bereits der erste Song „Scraps“ geht ordentlich nach vorne. Aber auch „Ill Blood“ und „Paved Bliss“ legen ein stabiles Tempo vor. Die Backings sind durchweg an den richtigen Stellen platziert, sodass die Songs in der Breite gut auseinander gehen. Die Produktion der sechs Songs lässt ebenfalls keinen Platz für Punktabzüge. Alles klingt rund und stimmig. Gerade wenn Bands viele Thrash-Metal Gitarren einbauen ist es unglaublich wichtig, einen guten Sound zu haben, da sich vieles sonst relativ bescheiden anhört.

Hardcore for Life

Das Album überzeugt auf ganzer Linie und hat mit Farewell Records genau den richtigen Partner an der Seite. Ill Blood haben das Potenzial eine der großen Bands dieser Tage zu werden. Sie füllen mit ihrem Debüt eine Lücke welche in der letzten Zeit eher vernachlässigt wurde. Hardcore Punk for Life!

Stream: Ill Blood – Scraps

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier erhältlich
Ill Blood - s/t AlbumcoverIll Blood – s/t
Release: 18. Oktober 2019
Label: Farewell Records
Überblick der Rezensionen
Bewertung