Marathonmann, Frau Hansen und The Pariah live in Hannover 31. Oktober 2019, Lux Club

Marathonmann am 31.10.2019 live im Lux Club in Hannover
Foto: Hanna Hindemith

Halloween – die Nacht des Schreckens! Während einige Hexen, Untote und Geister durch die Straßen ziehen, laden Marathonmann heute Abend gemeinsam mit Frau Hansen und The Pariah in den Lux Club Hannover. Mit im Gepäck (und hinsichtlich Titel gar nicht mal so unpassend an Halloween) hat die Münchner Hardcore Band ihr aktuellen Album „Die Angst sitzt neben Dir“ (Albumreview).

„Singt, tanzt, habt Spaß!“

Klare Statements

Mit The Pariah eröffnen meiner Meinung nach eine der vielversprechendsten deutschen Meldodic Hardcore Bands den Abend. Der Fünfer ist heute ohne Gitarrist Michell unterwegs, der die Tour aus persönlichen Gründen absagen musste. Für ihn springt The Narrator-Gitarrist Tom ein. The Pariah veröffentlichten im September letzten Jahres ihr Debütalbum „No Truth“ (Albumreview), aus dem sie heute Songs wie beispielsweise „Regression“, „Silent Birds“ und „Persona“ spielen. Frontmann Henning und Bassist Rouven gesellen sich zum Publikum vor die Bühne und bei vielen der Besucher scheint der Funke überzuspringen.

Zwischendurch wendet sich Henning mit wichtigen Botschaften ans Publikum, etwa mit der Aufforderung, selbstreflektierter durchs Leben zu gehen, um die Welt vor dem absoluten Untergang zu retten oder mit einem klaren Statement gegen Fremdenfeindlichkeit. Das Publikum im derweil gut gefüllten Lux quittiert dies mit viel Applaus und lässt sich bereits zu einigen Moshparts hinreißen.

Bildergalerie: The Pariah

Alte Bekannte

Der eine oder andere wird eventuell ein wenig irritiert sein, dass statt Die Heart nun Frau Hansen auf (Online-)Plakaten und auf der Bühne stehen. Das ist nicht komplett richtig, denn Frau Hansen besteht aus zwei ehemaligen Mitgliedern von Die Heart. Die haben Ende September verkündet, getrennte Wege zu gehen. Nille und Torben gründeten gemeinsam mit Mareike Frau Hansen und sind nun in dieser Konstellation auf der Tour dabei.

Frau Hansen haben heute Abend unter anderem ihren neuen Song „Holly“ dabei, der Anfang Oktober veröffentlicht wurde. Im Publikum erspäht man einige Gesichter, die sich bereits textsicher zeigen.

Bildergalerie: Frau Hansen

„Wir sind total geflashed“

Um 21.45 Uhr wird der Lux Club erneut dunkel und es ertönt Nenas „Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann“ vom Band. Ein guter Song zum Einheizen: Viele Besucher singen und tanzen. Schließlich entern Marathonmann die Bühne und eröffnen ihr Set mit „Totgeglaubt“ – dem Opener ihres aktuellen Albums „Die Angst sitzt neben Dir“.

Nachdem gestern in Koblenz gespielt wurde, ist Hannover heute der zweite Anlaufpunkt der Tour. „…und wir sind total geflashed“, freut sich Frontmann Michi und strahlt immer wieder über’s ganze Gesicht. Kein Wunder: Der Club ist ordentlich gefüllt und die Besucher in absoluter Partystimmung. „Wir wollen maximal viele Lieder spielen, deswegen kommen meine lustigen Ansagen etwas kürzer“, erklärt er weiter. Ein „Gott sei Dank!“ seiner Bandkollegen quittiert er mit einem verschmitzten: „Wer hat das gesagt?“.

Alte und neue Hits

Tatsächlich darf sich Hannover heute Abend über rund 20 Songs freuen. Darunter befinden sich natürlich neue Songs wie „Stigmata“, „Die Vergessenen“, „Flashback“ und „Tausend Augen“, aber auch ältere Songs wie „Blick in die Zukunft“ vom 2016er Album „Mein Leben gehört Dir“ oder „Abschied“, „Rücklauf“ und „Neumondnacht“ vom 2014er Werk „…und wir vergessen was vor uns liegt“. Den neuen Song „Die Bahn“ kündigt Michi als „Song zum Nachdenken, nicht als downer“ an.

Sowohl Band als auch Publikum hatten ganz augenscheinlich einen großartigen Abend, als Marathonmann ihre Besucher schließlich in die Halloween-Nacht entlassen. Noch bis Ende November ist das Dreiergespann in Deutschland unterwegs und wird hoffentlich noch von vielen weiteren Abenden sehr geflashed sein.

Bildergalerie: Marathonmann