Silverstein, The Devil Wears Prada, Memphis May Fire und Like Moths To Flames in Hannover

Mit einem Schlachtruf neben der Bühne starten LIKE MOTHS TO FLAMES in den Abend. Von einem Support kann man heute bei keiner der Bands wirklich sprechen: Hier liefert sich den Besuchern in Hannover wahrlich ein Package der Extraklasse. Dementsprechend ist es bereits sehr voll vor der Bühne, während LIKE MOTHS TO FLAMES voller Energie ein großartiges Set hinlegen. Auch das Publikum scheint begeistert und verlangt nach einer Zugabe.

„Sing with us, Hannover!“

Allerdings stehen MEMPHIS MAY FIRE bereits in den Startlöchern und man kommt nicht umhin, einen leichten Hauch von Boyband Charakter zu spüren: Vor der Bühne tummeln sich vor allem junge Mädchen, die in freudiger Erwartung ihre Smartphones in Richtung von Frontmann Matty Mullins halten, während dieser erklärt, dass MEMPHIS MAY FIRE heute ihre allererste Show in Hannover spielen. Zum Song „No Ordinary Love“ bittet er um Unterstützung: „Sing with us, Hannover!“.

Lediglich in rotes und blaues Licht getaucht setzen THE DEVIL WEARS PRADA nahtlos an und verbreiten eine düstere Atmosphäre: Sänger und Teilzeitgitarrist wirbelt mit einer hochkonzentrierten Energie über die Bühne, wälzt sich auf dem Boden, klettert auf die Boxen und findet auch seinen Weg in die Menge. Die lässt sich in Form von Circle Pits anstecken, aber das durchschnittlich noch recht junge Publikum achtet auf den jeweiligen Nebenmann/-frau. Erst im letzten Monat haben THE DEVIL WEARS PRADA ihr neues Album „Transit Blues“ veröffentlicht und die Fans zeigen sich bereits textsicher.

Fäuste in der Luft und das Herz auf der Zunge

„We love being here with you guys. Thank you!“, strahlt SILVERSTEIN Frontmann Shane Told über das ganze Gesicht. Unter viel Jubel hat er mit seinen Jungs die Bühne betreten, um als letzte Band den Abend zu beenden. Während SILVERSTEIN auf der Bühne alles geben, sieht es davor nicht anders aus: Circle Pits werden fortgesetzt, die Fäuste hoch in die Lüfte gestreckt und aus vollem Herzen die Songs aus der Kehle geschrien – Told und seine Kollegen haben wahrlich Grund zur Freude. „Hannover, make some noise!“, stachelt er die Stimmung immer weiter an. Natürlich darf heute Abend auch der brandneue Song „Ghost“ nicht fehlen, den die Band aus Kanada vor kurzem präsentiert hat.

Sowohl SILVERSTEIN als auch die Besucher scheinen bester Laune, Told witzelt, dass den Besuchern sicherlich kein ganz einfacher und entspannter Montagmorgen bevorstehen würde.

An den Montag scheint momentan allerdings keiner zu denken. Dafür ist die Stimmung, der ganze Abend viel zu gut. Und wenn es um ein großartiges Konzerterlebnis geht, spielt der Wochentag nun wirklich keine Rolle.

 

SILVERSTEIN

THE DEVIL WEARS PRADA

MEMPHIS MAY FIRE

LIKE MOTHS TO FLAMES