Slut feiern Comeback mit neuem Song „For The Soul There Is No Hospital“

Slut Band
Foto: Slut/Facebook

Die Indie-Band Slut feiert mit dem neuen Song „For The Soul There Is No Hospital“ nach sieben Jahren ihr Comeback. Dies soll der Vorbote auf ein neues Album sein, das noch in diesem Jahr veröffentlicht wird.

Die Band und Regisseur Ludwig Noack sagen zum Video:

„Natürlich gab es einige andere Ideen für das Video, doch auch uns kam der Lockdown dazwischen, so dass wir neu planen mussten. Klar war, dass wir nicht zusammen drehen konnten, somit hat Ludwig alle Bandmitglieder einzeln an deren Wohnort getroffen, um mit einigem Abstand und im Freien gute Bilder und Drohnenshots einzufangen. Es war schon eine Challenge, denn das Video sollte auf gar keinen Fall nach „Corona-Notfall-Clip aus dem Wohnzimmer“ aussehen. Eine klassische Story war uns nicht wichtig, dennoch wollten wir, dass das Video was besonderes wird und haben beschlossen mit einer visuellen Meta-Ebene zu arbeiten. Diese hat dann Bandmitglied René Arbeithuber übernommen. Und ganz ehrlich: Was ihm hier gelungen ist, ist absolut krass, und wir freuen uns gerade, beim zehnten mal anschauen, immer noch frische Details zu entdecken!“

Mit „Alienation“ veröffentlichte die Band aus Bayern 2013 ihr letztes Album.

Video: Slut – For The Soul There Is No Hospital

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden