Staind live im Foxwoods Casino in Mashantucket (Stream)

    Staind - It's Been Awhile Live
    Foto: Keith Koenig

    Staind sind zurück. „Live: It’s Been Awhile“ wird der erste Release der Band seit neun Jahren. Klar, dass das gefeiert werden will. Pandemiebedingt dann eben mit gleich zwei Livestreams. Teil 1 davon versüßte mir jetzt den vergangenen Samstag. Zu sehen gab es den Stream zum Comeback Konzert 2019 aus dem Foxwoods Casino in Mashantucket.

    „Staind schaffen eine ausgewogene Mischung aus den Songs ihres Backkatalogs und bedienen dabei sowohl Vertreter:innen der älteren, wie auch der „neueren“ Schaffensperioden. Da ist wirklich für jede:n etwas dabei.“

    Willkommen zurück

    Der Chat kurz vor Streambeginn überschlägt sich mit Beiträgen aus aller Welt: viele Fans sind froh, dass die Band sich aus der Versenkung zurück meldet und das gleich mit zwei Livestreams feiern will. Alles was folgt ist voraufgezeichnet und die Grundlage für das kommende Livealbum „Live: It’s Been Awhile“, das am 07. Mai erscheinen wird. Die Show stellte damals die erste gemeinsame Show der Band nach Beenden deren Pause dar.

    Nach stimmigem Intro und einigen netten Anekdoten zur Bandgründung geht es dann direkt mit „Eyes Wide Open“ vom 2011er Selftiteld Album los. Schön, dass die Band zum Einstieg härtere Töne anschlägt und auch mit „Paper Jesus“ nicht auf die Bremse tritt. Pyroeffekte und Lightshow untermauern dann die harten Akkorde perfekt. An der Qualität des Materials und der Qualität des Streams gibt es nicht auszusetzen. Hier kriegt man als Fan einiges geboten.

    Nach drei Songs folgt dann mit „Fade“ mein erstes Highlight der Setlist. Auch nach Jahren bin ich noch großer Fan des „Break The Cycle“ Albums. Staind wechseln gewohnt zwischen sanfteren Tönen und den Rocknummern und das ist genau, was man erwartet und will.

    Neu und alt, aber immer mit ordentlich Druck

    Staind schaffen eine ausgewogene Mischung aus den Songs ihres Backkatalogs und bedienen dabei sowohl Vertreter:innen der älteren, wie auch der „neueren“ Schaffensperioden. Da ist wirklich für jede:n etwas dabei. Meine Highlights kommen aus der „Break The Cycle“- und „Dysfunction“-Ära.

    Auch wenn hier technisch alles auf höchstem Niveau ist und man Fehler mit der Lupe suchen muss geht mir eines doch etwas gegen den Strich: die angestrengte Coolness von Aaron Lewis wirkt schon fast herablassend. Keine Ansagen und mit einer gelangweilt wirkenden Performance kommt hier leicht der Eindruck auf, dass er das Programm eher runterspult, als sich wirklich über die Bühnenrückkehr zu freuen. Am Ende des Sets das Mikro fallen zu lassen, ohne ein Wort des Danks an angereiste Fans, unterstützt diesen Eindruck. Aber das bleibt Vermutung und an der Livequalität gibt es sonst weiter nichts zu meckern.

    Vor allem bei „Something To Remind You“ und „It’s Been Awhile“ kommt Gänsehaut auf und auch die härteren Nummern, wie „Eyes Wide Open“ und der Rausschmeißer „Mudshovel“ sind gut vorgetragen. Nur eine Frage bleibt offen: Was sollte diese seltsame Schrei-Einlage bei „It’s Been Awhile“?

    Dann bis zum nächsten Mal …

    Alles in allem kann man Staind ihre Top-Performance nur dankend abnehmen und sich auf das Livealbum freuen. Etwas mehr Enthusiasmus hätte man sich aber wünschen können. Trotz allem bietet die Band ein wirklich cooles Liveerlebnis und sorgt für einige Male Gänsehaut.

    Richtig interessant wird es für mich dann kommenden Samstag, den 08. Mai. Denn hier spielen Staind meinen Favoriten „Break The Cycle“ in Gänze und es darf auf eine aktuellere Liveaufnahme, eventuell sogar eine live gestreamte Performance gehofft werden. Auch, dass wieder Hoffnung auf neues Material der Band besteht, stimmt mich glücklich.

    Video: Staind – It’s Been Awhile (Live)

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Trailer: The Return Of Staind

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Tracklist

    1. Eyes Wide Open (Live)
    2. Paper Jesus (Live)
    3. Not Again (Live)
    4. Fade (Live)
    5. For You (Live)
    6. Something To Remind You(Live)
    7. Intro (Live)
    8. Crawl (Live)
    9. Right Here (Live)
    10. Outside (Live)
    11. Paper Wings (Live)
    12. So Far Away (Live)
    13. Raw (Live)
    14. It’s Been Awhile (Live)
    15. Mudshovel (Live)
    Hier erhältlich
    Staind - Live: It's Been Awhile CoverStaind – Live: It’s Been Awhile
    Release: 05. Mai 2021
    Label: Warner

    Staind melden sich nach neun Jahren mit einem Livealbum zurück