Tracks der Woche: Diese Songs solltet Ihr gehört haben

Alexisonfire – Complicit

„‚Complicit‘ handelt davon, sich all die unfairen Vorteile vor Augen zu führen, die uns als weiße, heterosexuelle Männer gewährt werden. Es geht darum, rückwärtsgewandte Ideen von Rassismus, Misogynie und Heteronormativität abzulehnen. Es geht darum, zu akzeptieren dass es keine Freiheit und keine Zukunft in einer Welt geben kann, die nicht inklusiv ist“, so Sänger Georget Pettit über den Inhalt des neuen Songs.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Obey The Brave – Balance

Die Band verkündete über Facebook, dass sie im Juli ein neues Album mit dem Titel „Balance“ veröffentlichen wird und teilte am vergangenen Freitag den dazugehörigen Titelsong. Am 19. Juli erscheint das kommende full-length über Impericon Records und ist ab sofort vorbestellbar. 2017 erschien mit „Mad Season“ der letzte Longplayer der Band.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Marathonmann – Nie Genug

Marathonmann teilen mit „Nie Genug“ einen neuen Song vom kommenden Album „Die Angst sitzt neben Dir“. Zuvor gab es bereits „Schachmatt“ zu hören, welches auch als limitierte 7″-Single veröffentlicht wurde. Das neue Album gibt es ab dem 19. Juli zu hören und wird über Redfield Records erscheinen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

The Hives – I’m Alive

„I’m Alive ist ein Song darüber, wie man unter einem Felsen hervorkriecht und jeden Widerstand auslöscht, das klingt, als würde man unter einem Felsen hervorkriechen und jeden Widerstand auslöschen, weil es eine Band ist, die unter einem Felsen hervorkriecht und jeden Widerstand auslöscht. Nutz das für Dein eigenes Leben, und hilf Dir, Deine eigenen Widerstände auszulöschen!“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Frank Carter & The Rattlesnakes – Kitty Sucker

Aufgenommen wurde das Video von Kate Cox und folgt dem Bestreben der Band, ein sicheres Umfeld für Frauen auf Konzerten zu ermöglichen. Voran gegangen waren Arbeiten mit Annie Macs International Womens Day Kampagne, Annie Lennox‘ Charity-Organisation The Circle und Franks Auftritt bei der britischen TV-Sendung Crimewatch. Passend zum neuen Video kündigen Frank Carter & The Rattlesnakes neben zwei Festival-Shows ebenfalls eine Club-Tour für November an.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

The Interrupters – Gave You Everything

Die Ska-Punk-Gruppe The Interrupters veröffentlichte erst kürzlich ein Musikvideo zu „Gave You Everything“ (News). Dazu teilte die Band jetzt auch eine Akustik-Version, die sich ebenfalls sehen lassen kann. Der Song stammt vom aktuellen Album „Fight The Good Fight“ (Albumreview), das im Juni letzten Jahres erschien.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Angry Youth Elite – Say Anything (feat. The Bombpops)

Angry Youth Elite veröffentlichen frei nach dem Motto „Ehre wem Ehre gebührt“ eine Interpretation des The Bouncing Souls Hits „Say Anything“ und feiern damit das 30. Jubiläum der Band aus New Jersey. Dazu haben sie sich mit The Bombpops perfekte Unterstüzung ins Boot geholt. Der komplette Erlös der Single wird an skate-aid gespendet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Knocked Loose – …And I Still Wander South

Das kommende Album soll den Titel „A Different Shade Of Blue“ tragen und wird am 23. August über Pure Noise Records erscheinen. Damit folgt es auf das 2016er Debütalbum „Laugh Tracks“, wobei die Herangehensweise eine wesentlich andere war. Produziert von Will Putney wurde dieses Mal methodischer an das Werk herangegangen und statt einer Aufnahme „live im Studio“ wurde detaillierter gearbeitet und am Sound gefeilt. Auch die Songs sind noch um ein gutes Stück persönlicher als auf dem Vorgänger, wie der Sänger erklärt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden