Chris Cornell (Soundgarden) verstorben

Der Soundgarden und Audioslave Frontmann Chris Cornell ist im Alter von nur 52 Jahren am gestrigen Abend überraschend verstorben. Dies teilte sein Manager Brian Bumbery der Nachrichtenagentur The Associated Press mit.

Brian Bumbery beschrieb den Tod als „plötzlich und unerwartet“. Außerdem wird die Familie des Musikers eng mit der Gerichtsmedizin zusammenarbeiten, um die Todesursache zu klären.

Als Frontmann der Band Soundgarden prägte Chris Cornell den Grunge in den 90er Jahren maßgeblich. Auch mit seiner Band Audioslave feierte er große Erfolge. Erst im März präsentierte er einen neuen Solo-Song namens „The Promise“.

Update

Die Polizei von Detroit schließt einen möglichen Suizid nicht aus: „When the units arrived they were met by a gentleman who indicated that Chris Cornell had been found in his room,“ wird Michael Woody, Director des Detroit Police Department zitiert. „When officers went to the room they found Chris Cornell laying in his bathroom, unresponsive and he had passed away. We are investigating it as a possible suicide but we need to wait on the medical examiner to determine the cause and manner of death.“

 

Video: Soundgarden – Black Hole Sun

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden