Corey Taylor (Slipknot, Stone Sour) stellt Jazz-Album in Aussicht

Stone Sour am 11.06.2018 in der Swiss Life Hall in Hannover
Foto: Hanna Hindemith

Corey Taylor – seines Zeichens Frontmann der Bands Slipknot und Stone Sour – hat in einem Interview mit Chaotic Radio verraten, über ein düsteres Jazz-Album nachzudenken. Dies möchte er mit anderen Musikern live in einem Raum aufnehmen. Auch Jazz-Versionen von Slipknot- und Stone Sour-Songs könnten hier ihren Platz finden, wie beispielsweise „Prosthetics“ (Slipknot) oder „Bother“ (Stone Sour). „Ich habe eine wirklich coole Jazz-Version von „Bother“, erklärt Taylor im Interview. „Das kann wirklich cool werden.“ Dieser Wunsch sei allerdings aus reinem Eigeninteresse entstanden, da er großer Jazz-Fan sei. Wie sich Slipknot in Jazz-Version anhört, zeigte Komiker Richard Cheese mit seinem Jazz-Cover von „People = Shit“.

Aktuell arbeitet Corey Taylor gemeinsam mit seinen Slipknot-Bandkollegen an einem neuen Album. Daraus wurde an Halloween letzten Jahres bereits der Song „All Out Life“ präsentiert. Im Juni dieses Jahres kommen Slipknot neben Festivalsshows im deutschsprachigen Raum auch für zwei Headlinershows nach Deutschland. So wird die Band aus Iowa am 17. Juni in der Arena Leipzig zu Gast sein und am 18. Juni in der TUI Arena in Hannover. Außerdem spielen Slipknot bei Rock im Park und Rock am Ring sowie auf dem Greenfield und Nova Rock Festival.

Stream: Richard Cheese – People = Shit (Slipknot Cover)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tourdates

07. – 09.06. Nürburg, Rock am Ring (Tickets)
07. – 09.06. Nürnberg, Rock im Park (Tickets)
13. – 15.06. Interlaken, Greenfield
14. – 16.06. Nickelsdorf, Nova Rock Festival (Tickets)
17.06. Leipzig, Arena Leipzig (ausverkauft)
18.06. Hannover, TUI Arena (ausverkauft)