Funeral For A Friend – Chapter And Verse

 

Ja, Funeral For A Friend haben es immer noch drauf. Mit ihrem neuesten Output „Chapter And Verse“ belehren die Waliser jeden, der anders dachte, eines Besseren und verteilen gleichzeitig eine schallende Ohrfeige an alle Zweifler, sodass man sich nur verschämt in eine dunkle Ecke verkriechen kann.

Wie wohl die Meisten bin ich zum ersten Mal über „Casually Dressed And Deep In Conversation“ in Kontakt mit Funeral For A Friend gekommen. Wer bei „Juneau“ keine feuchten Augen bekommt, mit dem stimmt etwas nicht.

Wie soll da jemals ein Nachfolgealbum rankommen? Auf „Chapter And Verse“ zeigen Funeral For A Friend, dass dies durchauch möglich ist. Opener „Stand By Me For The Millionth Time“ erinnert an At The Drive-In, aber nicht etwa wie lauwarm aufgewärmt – kennt jemand den Spruch „es ist Zeit, schreiend im Kreis zu laufen“? Der passt hier, im positivsten Sinne. Auch wenn dieser Song durchaus auf einer At The Drive-In-Platte zu finden sein könnte, doch das zeigt im Endeffekt nur, wie stark das Stück ist.

Ebenso mitreißend geht es weiter, denn Funeral For A Friend scheinen es sich zur Aufgabe gemacht zu haben, einen Hit nach dem anderen zu reihen. Das haben auch schon die beiden im Vorfeld veröffentlichten Tracks „1%“ und „Pencil Ousher“ gezeigt. „Chapter And Verse“ ist schon jetzt eines der stärksten Alben 2015 und wird es zum Jahresende mit großer Sicherheit in einige Top-Listen für dieses Jahr schaffen.

Von Hanna

Was sagst Du dazu?