Happy Releaseday! Diese Alben werden heute veröffentlicht 08. März 2019

Holding Absence – sbt

Single-Auskopplungen, wie „Like A Shadow“, stechen deutlich aus dem Album heraus und bieten wesentlich mehr Vielseitigkeit, Mosh und Sing-Along Parts, als der Rest des Debüts. Trotzdem ist es ein Debüt, auf das jede Band stolz sein kann. Hier erhältlich.

Unser Review

TÜSN – Trendelburg

Mit Tüsn ist es ein bisschen, wie mit moderner Kunst: Man muss sich darauf einlassen und einen zweiten oder dritten Blick wagen. Denn Popmusik kann auch anders klingen. Hier erhältlich.

Unser Review

Children of Bodom – Hexed

Nach über 25 Jahre, neun Studioalben, Touren rund um den Globus und einigen Höhen und Tiefe steht nun das zehnte Album von den 1993 unter dem Namen Inearthed gegründeten Children Of Bodom in den Startlöchern. Hier erhältlich.

Unser Review

Rogers – Mittelfinger für immer

Die Rogers werden nach den Broilers das nächste ganz große Ding aus Düsseldorf. Ganz sicher! Hier erhältlich.

Unser Review

Storyteller – Time Flies

Popcornautomaten, und Autokino-Besuche mit dem 50er-Jahre Cheverolet – dazu eine catchige Punkrock-Produktion, die zwischen Boston Manor, As It Is und State Champs einen Platz an der kalifornisch-sächsischen Sonne findet. Hier erhältlich.

Turbobier – King Of Simmering

Die Wiener Punks, die zuletzt durch Japan und mit WIZO tourten, veröffentlichen nun das dritte Studioalbum mit einem exquisiten Tracklisting. Hier erhältlich.

Youth Fountain – Letters To Our Former Selves

Aus einem Soloprojekt wird ein Duett und das funktioniert so guut, dass nun das endlich das Debüt veröffentlicht wird. Nachdem die Band das Album bereits unter dem Namen „Bedroom Talk“ ankündigte, und die Veröffentlichung immer wieder verschoben, machen Pure Noise Records jetzt wahr, was kaum noch einer glaubte. Hier erhältlich.

The Picturebooks – The Hands Of Time

Speziell durch das intensive, weltweite Touring um ihre letzten beiden Alben mit mehr als 350 Shows in den vergangenen drei Jahren arbeiteten die Alternative – Rock – Blues – Musiker aus Gütersloh, motiviert durch die neugewonnene Inspiration, nicht nur härter an der Produktion des Albums; sondern experimentierten auch mit ihrem ureigenen Sound und mit neuen Instrumenten wie Piano und Röhrenglocken. Sie haben sogar einige perkussive Instrumente gebaut, die sie in Zukunft mit auf Tour nehmen werden. Hier erhältlich.

Zebrahead – Brain Invaders

Der elfte Longplayer der Amerikaner ist in Zusammenarbeit mit Produzent Paul Miner entstanden, während das Mixing von Kyle Black übernommen wurde. Fans von Yellowcard, Sum 41 oder New Found Glory sollten unbedingt reinhören. Hier erhältlich.

The Royal – Deathwatch

Durch das Songwriting auf Tour und die tiefgründigen Diskussionen zwischen fünf jungen Männern, entschloss sich die Band auf dem neuen Album »Deathwatch« die dunklere Seite des Metalcore zu erkunden. Hier erhältlich.

Ferris MC – Wahrscheinlich Nie Wieder Vielleicht

Ferris MC ist der Typ, dem bisher zwar immer mehr der Deutschrap angehängt wurde, der laut eigener Aussage allerdings immer auch eng in den Genre Punk und Hardcore verknüpft war. Das neue Werk des Hamburgers schlägt definitiv härtere Töne an, denn Sascha Reimann macht jetzt Rock! Hier erhältlich.

Hurricane Season – Nice To Need You

Der erste Longplayer, der Punk-Rock Band aus Klagenfurt am Wörthersee erscheint als Vinyl auf Sbäm Records. Dreizehn knackige Punk-Rock-Tracks werden angekündigt, die eng verknüpft mit einer ehrlichen DIY-Attitude, einfach nur Spaß machen sollen. Hier erhältlich.

Holy Pinto – Adult

Holy Pinto, ursprünglich ein Indie-Pop Duo aus dem englischen Canterbury, wurde zu Aymen Salehs Soloprojekt, nachdem Drummer Ryan Hurley die Band verließ, um nach der Aufnahme von Adult eine neue Laufbahn einzuschlagen. Nach der Trennung zog Aymen aus einer Laune heraus und ohne einen bestimmten Plan in die USA. „Gold Leaf“ und „Salt“ wurden bereits früher als Single veröffentlicht. Hier erhältlich.

Foals – Everything Not Saved Will Be Lost Part 1

Der überraschenden Nachricht Anfang Januar 2018, dass Bassist Walter Gervers den Foals in Freundschaft den Rücken kehrt, folgte ein Jahr später die Ankündigung, 2019 gleich zwei Platten releasen zu wollen. Everything Not Saved Will Be Lost Part 1″ macht den Anfang und ist das fünfte Studioalbum der Indie- und Math-Rock-Band aus Oxford. Hier erhältlich.

Subway To Sally – Hey!

Das 13. Album der Mittelalter-Band markiert die Rückkehr nach geschlagenen fünf Jahren und den Anbruch einer neuen Schaffensphase. Die Songs spiegeln den Zustand unserer ins Wanken geratenen Welt zwischen Konsumterror und Fanatismus, Wachstumsprognosen und Untergangsszenarien. Hier erhältlich.

Eat Me Fresh – Mob

Die tschechische Hardcore Band erweckt mit ihrem Album „MOB“ den Eindruck eines 80er Retro-Sounds und veröffentlichenn gleichermaßen die erste LP. Hier erhältlich.