Jason Hall von Western Addiction im Interview

Western Addiction
Foto: Kristen Linney

Auch mit ihrem dritten Album schaffen es Western Addiction sich keinem Genre unterzuordnen. Schließlich spielt die Band aus San Francisco einen ausgesprochen aggressiven Westküsten-Hardcore, der vom kratzenden Gesang des Sängers Jason Hall gekrönt wird. Mit Ihm sprachen wir nach dem Release der neuesten Platte „Frail Bray“ (Albumreview) über seinen Alltag in der Pandemie, die aktuellen Pläne der Band und einen Blick in die Zukunft. Warum es aktuell schwierig ist ein Album zu veröffentlichen, wie es Jason Hall gelingt sich auch in Coronazeiten gute Momente zu setzen und warum es politisch so nicht weitergehen kann, lest Ihr in unserem Interview.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

„Ich bin froh, dass die Welt diese fortwährende, nie enden wollende Ungerechtigkeit wahrnimmt. Es ist Zeit für eine erhebliche Veränderung.“

Hey Jason, die Welt steht still, bedroht durch das Coronavirus. Wie geht es Dir in dieser besonderen Zeit?

Vielen Dank für die Nachfrage. Wir sind zurzeit alle gesund, aber die Welt ist definitiv in Aufruhr. Zusätzlich zu dem Virus ist es beunruhigend zu sehen, wie unsere Regierung Rassismus fördert. Ich sah zu, wie die Demonstranten in Minneapolis die Polizeistation niederbrannten und obwohl ich normalerweise nicht für gewalttätige Proteste bin, war dies absolut logisch. Ich bin froh, dass die Welt diese fortwährende, nie enden wollende Ungerechtigkeit wahrnimmt. Es ist Zeit für eine erheblicheVeränderung. Ich habe diese verschleierte Hundepfeifenpolitik, die der Präsident benutzt, einfach so satt. Er ist schwanger vor Agressionen. Es ist krank. Er ist krank.

Wie verbringst Du die Zeit in der Isolation? Hast Du drei hilfreiche Tipps, die es Dir leichter machen, zu Hause zu bleiben?

Ich bin eigentlich introvertiert, also macht es mir nichts aus, allein zu sein. Ich habe zudem Schlafstörungen, also ist es für mich das erste Mal in meinem Leben, dass ich tatsächlich wie ein normaler Mensch geschlafen habe – es ist herrlich. Wir befinden uns im „Release-Modus“ für die Platte, also habe ich eigentlich Interviews geführt, Videos vorbereitet – eine Menge „Nicht-Rock’n’Roll“-Arbeit. Ich habe einen Job, bei dem ich den ganzen Tag am Computer nachdenken und am Computer sitzen muss. Dann mache ich Bandarbeit, bis ich schlafen gehe. Das ist ziemlich ermüdend, deshalb rege ich mich manchmal auf und muss einfach etwas mit meinen Händen machen. Am vergangenen Wochenende riss ich einige Paletten auseinander und baute eine Blumenkiste – das half. Und dann bin ich auf einen rostigen Nagel getreten und musste in die Notaufnahme, ha ha. Drei Tipps, die ich habe, sind: Hört Musik, legt das Telefon weg und macht etwas mit bloßen Händen. Rettet Euer Leben und hört auch mit dem Fernsehen auf.

Euer neues Album „Frail Bray“ ist inzwischen auf dem Markt. Keine Band dieser Welt kann derzeit ein Konzert vor einer echten Menschenmenge spielen. Wie geht ihr als Band mit der aktuellen Situation um?

Ich denke, wir sind in der gleichen Situation, wie jede andere Band auf der Welt – in der Warteschleife. Wir können im Moment nicht einmal üben. Das Gebiet um die San Francisco-Bucht war eines der Ersten, das abgeriegelt und eines der Letzten, das wieder geöffnet wurde – das respektiere ich sehr. Zumindest der Gouverneur von Kalifornien ergriff klare Maßnahmen. Der Präsident bezeichnete das Virus anfangs als „Demokratischen Schwindel“ und ließ einen Monat lang nicht locker. Jetzt sind 100.000 Menschen in Amerika e9infach verschwunden. Das sind Freunde, Geliebte, Großeltern, Lehrer usw. – alle weg. Es ist ganz schrecklich und macht mich so wütend.

Es ist eigentlich ziemlich schwierig, in diesem Moment eine Platte herauszubringen. Ich fühle mich einfach die ganze Zeit schuldig, dass ich dafür Werbung mache, während Menschen um ihr Leben kämpfen. Mein einziger Lichtblick ist die Tatsache, dass ich Musik wirklich liebe und dass sie Trost spendet und ich hoffe, dass sie Menschen in der Welt helfen kann, sich ein bisschen besser zu fühlen. Ich würde für die nächsten fünfJahre in meinem Haus bleiben, wenn das bedeutete, dass die Erde heilen könnte und wir in Frieden leben könnten.

„Ich kann mir im Moment einen vollen Club nicht wirklich vorstellen.“

Ihr seid Fat Wreck Chords immer treu gewesen. Was ist das Besondere an dem Label?

Ich habe 11 Jahre für das Label gearbeitet und weiß daher, wie es ist Angestellter zu sein. Und ich weiß, wie es für eine Band ist. Und eine Sache, die ich auch weiß ist, dass das Label immer fair ist. Meine besten Freunde arbeiten dort und wir bekommen einen erstaunlichen Service für eine Band unserer Größe. Ich kann jederzeit bei denen anrufen und mir Unterstützung holen. Außerdem sagen sie mir immer die Wahrheit, auch wenn ich sie nicht hören will. Das ist es, was echte Freunde machen. Als ich aufwuchs vergötterte ich Propagandhi und Good Riddance. Wegen dieser beiden Bands versuche ich, ein guter Mensch zu sein. Manchmal wünschte ich mir, die Hardcore- und Metal-Bands der Welt würden uns mehr akzeptieren, aber ich würde es auf keinen Fall eintauschen, da Fat uns sehr gut behandelt.

In „They Burned Our Paintings“ singst Du auf Deutsch. Wie kam es dazu?

Ha ha, es ist vermutlich eine schwache Aussprache, also entschuldige ich mich, aber ich habe mein Bestes gegeben. Es entstand aufgrund des Themas des Liedes, das von der berühmtesten Kunstausstellung der Welt handelt, die 1937 in München stattfand. Die Kunst wurde von der deutschen Regierung verspottet. Die Zeile lautet: “We’re the anti-cult, atonal radikale (radical).” Ich musste meinen Freund Winni zum Übersetzen holen, damit ich mich nicht zu sehr blamiere. Auf unserer letzten Platte habe ich bei dem Lied „Red Emeralds“ versucht Französisch zu sprechen. Paul, der ehemalige Bassist von toyGuitar, half mir mit der Übersetzung.

Video: Western Addiction – They Burned Our Paintings

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hattet ihr bereits Shows geplant?

Ja, wir hatten einige großartige Shows vorbereitet. Wir wollten mit Bad Religion und dann mit Propagandhi und dann ein paar große europäische Sommerfestivals spielen. Glücklicherweise wurden unsere Festivals auf 2021 verschoben.

„Western Addiction ist die einzige Band in der ich je gespielt habe und ich glaube, die einzige Band, in der ich je spielen werde.“

Wie wird es Deiner Meinung nach aussehen, wenn die Welt wieder in Gang kommt?

Ich denke, es wird wohl eine langsame Rückkehr zur Normalität geben. Ich kann mir im Moment einen vollen Club nicht wirklich vorstellen. Wenn ich mir etwas im Fernsehen anschaue und Leute sehe, die sich umarmen, berühren usw., erscheint mir das sogar ziemlich seltsam. Wenn wir spielen, gehe ich in die Menge hinaus und lasse mich auf den Schultern der Leute treiben. Das ist definitiv nicht sozial-distanziert.

Wie kannst Du Dir Eure erste Show nach dem Lockdown vorstellen?

Ich denke, es wird zunächst merkwürdig und dann schließlich normal sein.

Wi verbringst Du Deine Zeit, bist Du auch in anderen Bands aktiv gewesen?

Im Moment kann ich grundsätzlich nicht viel machen, weil wir immer noch im Lockdown sind. Es scheint, dass ich nur von zu Hause aus arbeiten werde, Sport treibe, die Bandarbeit mache und dann schlafen gehe. Western Addiction ist die einzige Band, in der ich je gespielt habe und ich glaube, die einzige Band, in der ich je spielen werde. Ich bin so etwas, wie ein Alles-oder-Nichts-Mensch und wenn ich das nicht zu 100% mache, würde ich wahrscheinlich nur noch Songs für mich selbst schreiben oder malen. Unser Gitarrist Tony ist bei den Swingin‘ Utters und ein paar anderen Bands, so dass er ziemlich beschäftigt ist. Aber im Moment kann keiner auch nur üben.

Was läuft derzeit auf Deinem Plattenteller?

Ich höre jede Art von Musik mit Ausnahme von modernem Pop-Country und den Spotify Top 50. In unserem Haus läuft ständig Musik und wir hören normalerweise KEXP aus Seattle. Es ist der beste Radiosender der Welt. Einige der Bands, die ich in letzter Zeit gehört habe, sind Kohti Tuhoa, Jesse Daniel, Witchcraft, Kvaen, Waxahatchee, Moaning, Diat, Shopping, Ghouli, Dragged Into Sunlight, Nosebleed, Khiis und Kit Sebastian. Ich liebe auch Henry Rollins neue Show mit dem Titel „Cool Quarantine“ auf KCRW.

„Hört euch unsere neue Platte „Frail Bray“ an.“

Was möchtest Du der Welt gern sagen?

Bitte behandelt einander mit Respekt. Anstand ist umsonst. Was mich umhaut ist, dass wir die Ressourcen, die Kapazität und die Intelligenz haben, um die Welt vollständig zu reparieren, aber wir es einfach nicht tun. Wir wissen genau was zu tun ist, um das Problem zu lösen. Im Jahr 2018 brannte meine gesamte Heimatstadt bis auf die Grundmauern nieder, so dass dies die jüngste Mahnung war, dass sich die Dinge ändern müssen. Das Besondere an dem Virus ist, dass die Erde zurückschlägt und bekommt, was ihr zusteht. Ich hasse es, dass es den Menschen schlecht geht, aber ich bin froh, dass die Erde endlich atmet.

Vielen Dank für das Gespräch. Ich hoffe, dass ihr wohlauf bleibt und bald mit eurem neuen Album Shows spielen könnt.

Ich danke Euch vielmals. Ich wünsche Euch auch viel Gesundheit. Wir können es kaum erwarten, wieder da draußen zu sein und zu spielen. Kommt vorbei und sagt Hallo.

Das letzte Wort gehört Dir!

Bitte hört euch unsere neue Platte „Frail Bray“ an. Vielen Dank.

Hier erhältlich

Asking Alexandria - Like A House On Fire AlbumcoverWestern Addiction – Frail Bray
Release: 15. Mai 2020
Label: Fat Wreck Chords