Billy Talent in Hannover

„Afraid of Heights“ ist auch der Name des aktuellen BILLY TALENT Albums, das der Vierer rund um Frontmann Benjamin Kowalewicz in diesem Jahr als mittlerweile fünfte Studioalbum auch den Markt brachte. Damit landeten sie prompt auf Platz 1 der deutschen Albumcharts – kein Wunder also, dass sich BILLY TALENT heute in einem ausverkauften Venue wiederfinden.

Kaugummiblasen und Luftküsse

„Danke, dass Ihr da seid!“, zeigt sich THE DIRTY NIL Frontmann Luke Bentham erfreut darüber, dass die Swiss Life Hall bereits um 19.30 Uhr sehr gut gefüllt ist. Das Trio aus Ontario, Kanada weiß mit Rock und Grunge im Stil der 90er Jahre zu überzeugen, zeigt sich aber dennoch erstaunlich frisch, während Bentham große Kaugummiblasen formt und Luftküsse in Richtung der Besucher verteilt. Auch mit MONSTER TRUCK stehen waschechte Kanadier auf der Bühne, die tanzbaren und druckvollen Rock’n’Roll präsentieren.

Vor rund 23 Jahren starteten BILLY TALENT ihre Karriere, sangen sich durch persönliche Rückschläge, moralischen Zwiespalt und wollen mit ihrem neuen Album „Afraid of Heights“ ein Zeichen setzen, dass die Welt eine Bessere werden könnte, wenn sich jeder in Anstand und Toleranz übt. Dabei scheuen sich BILLY TALENT nicht, auch politische Themen zu behandeln.

Mit „Devil In A Midnight Mess“ eröffnen BILLY TALENT heute Abend unter großem Jubel ihr Set. Die Besucher singen voller Inbrunst die Texte des Vierers mit, reißen ihre Arme in die Höhe, springen, starten Circle Pits und haben ganz offensichtlich einen großartigen Freitagabend.

„Do me favour – take care of all these ladies!“

Hinten an der Bühne prangt als großes Banner das Cover der aktuellen BILLY TALENT Platte, eingerahmt von einem rautenförmigen Gerüst mit einer wilden Lichtshow präsentiert sich nicht nur musikalisch ein wahrer Ohren- sondern auch Augenschmaus. Neben der Bühne hängen außerdem große Leinwände, auf die die Show der Band direkt übertragen wird. So können auch die Besucher in den hinteren Reihen genau sehen, was sich auf der Bühne abspielt und einen Blick auf Nahaufnahmen der Band erhaschen.

Zu neuen Songs wie „Big Red Gun“ und „Louder Than The DJ“ aber auch vielen alten Hits wie „This Suffering“, „Red Flag“, „River Below“ und „This It How It Goes“ feiert die Menge ausgelassen. „Hannover!“, ruft Frontmann Benjamin Kowalewicz zwischen den Songs und hat ein besonderes Anliegen: „Do me a favour – take care of all these ladies!“.

Immer und immer wieder hallen „Billy Talent!“-Rufe durch die Swiss Life Hall. Das Publikum ist bester Laune, doch Kowalewicz stimmt durchaus auch ernstere Töne an: „The world right now is kind of a crazy place with people like Trump“, richtet er sich an seine Fans und erntet dafür sowohl Applaus als auch Buh-Rufe, als der Name des neuen US-Präsidenten fällt. „We still believe in good people and we still believe that there are good people in this world!“, zeigt er sich hoffnungsvoll. Es sei egal, welche sexuelle Orientierung ein Mensch hat, welche Hautfarbe oder was er macht – „we don´t care about it – we love all of you!“, bezieht er im Namen seiner Band ganz klar Stellung und stimmt so den Song „Leave Them All Behind“ ein.

Eine besondere Verbindung zu Hannover

Bevor BILLY TALENT das erste Mal die Bühne verlassen, verrät Kowalewicz seinen heutigen Mitstreitern ein Geheimnis – eines, das laut seiner Aussage bisher niemand weiß: „My dad was born here in Hannover!“. Dass der sympathische Kanadier eine direkte Verbindung zur niedersächsischen Landeshauptstadt hat, kommt beim Publikum natürlich gut an.

Auf den Rängen sitzt mittlerweile kaum noch jemand, fast alle Besucher haben sich von ihren Sitzen erhoben, um zu tanzen und gemeinsam mit der Band zu feiern. Natürlich kommen BILLY TALENT für eine Zugabe wieder auf die Bühne und geben unter anderem einen ihrer wohl größten Hits „Try Honesty“ zum Besten.

„Thanks a lot for coming out and hanging with us!“, bedankt sich Kowalewicz bei den Besuchern. Und zumindest für den heutigen Abend haben es BILLY TALENT mit einer großartigen Show definitiv geschafft, diese Welt für ein paar Stunden zu einem besseren Ort zu machen – oder ihr wenigstens für eine kurze Zeit zu entfliehen.

 

BILLY TALENT

MONSTER TRUCK

THE DIRTY NIL