Mircos musikalischer Jahresrückblick 2019

Musikalisch war 2019 mal wieder klasse. Viel zu viele neue, gute Alben und noch mehr Konzerte. In diesem Jahr auch außerhalb des normalen, eher Metalcore-lastigen Spektrums. DJ Bobo, David Hasselhoff und Sido kommen mir da zuerst in den Kopf. Aber auch viel Neues im gewohnten Bereich. Alleine das Rock am Ring (Festivalbericht: FreitagSamstagSonntag) hat es mir total angetan und hat es direkt an die Spitze meiner persönlichen Lieblingsfestivals geschafft. Zudem hab ich zum ersten Mal Zettel und Stift zur Seite gelegt und stand mit der Kamera im Graben. Damit hatte ich ursprünglich nicht gerechnet. Dies wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein. Schon jetzt steigt die Vorfreude auf das, was nächstes Jahr alles so kommt.

„Viel zu viele neue, gute Alben und noch mehr Konzerte. In diesem Jahr auch außerhalb des normalen, eher Metalcore-lastigen Spektrums.“

Mein Lieblingsalben 2019

Es gab einfach zu viele gute Alben dieses Jahr. Auch wenn sie es nicht in mein Ranking geschafft haben, sind auch diese Alben sehr zu empfehlen: As I Lay Dying – Shaped By Fire, The Art Is Murder – Human Target, Coldrain – The Side Effects und Northlane – Alien.

After The Burial – Evergreen

After The Burial hatte ich lange nicht auf dem Schirm, was mich im Nachhinein doch sehr wundert. Okay, es ist härter als das, was ich sonst höre, aber der Djent-Traum, dem ich schon immer hinterher geträumt habe, seitdem ich die Nische kenne.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

While She Sleeps – So What?

Es ist zwar eins der “schlechteren” While She Sleeps Alben, wird mit jedem Mal hören aber immer besser. Es ist kein “Brainwashed”, aber diese Band kann einfach keinen schlechten Song produzieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fever 333 – Strength In Numb333rs

Diese Band hat es mir dieses Jahr besonders angetan. Dass das Album für mich eins der besten dieses Jahr ist, ist nur die logische Folgerung. Für mich ein Rage Against The Machine in modern – ohne etwas abwerten zu wollen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Palisades – Erase The Pain

Technisch gesehen ist das Album zwar noch 2018 herausgekommen, lief aber durch den Jahreswechsel unter dem Radar von fast allen und hat kaum Aufmerksamkeit bekommen. Ich habe das Album wohl am meisten von allen gehört dieses Jahr und gehe noch heute oft zu diesem zurück.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dream State – Primrose Path

Zwar noch nicht lange auf dem Markt, läuft bei mir aber seither in Dauerschleife. Es ist ihr Debütalbum, aber wenn es mit der Band so weitergeht wie bisher bin ich sehr optimistisch über ihre Zukunft.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Meine Lieblingsshows 2019

Rock am Ring (besonders der Auftritt von Fever 333)

Das ganze Rock am Ring mit Die Ärzte, Slipknot und weiterem war an sich schon klasse, ein Konzert ist aber besonders hervorzuheben: Fever 333. Ohne Erwartung hingegangen und förmlich überrannt worden von der Band. Das erste Konzert, bei dem ich jemals den Rest des Tages sprachlos war und das Konzert selbst kaum in Worte fassen konnte. Wahrscheinlich der beste Auftritt, den ich jemals gesehen habe. Zwar war das Konzert in Hannover kurz danach auf dem gleichen Niveau, aber an diesen ersten Moment kommt nichts ran. Berichte und Bilder von der diesjährigen Ausgabe des Rock am Ring Festivals findet Ihr hier: FreitagSamstagSonntag.

Montreal – Capitol (Hannover)

Eins der ersten Konzerte nach ein paar Wochen Ruhe gewesen und dann direkt in die Vollen. Stimmung ohne Ende und mehr Leute, die sich ihre Schuhe anziehen, als ich jemals zuvor gesehen habe. Der Pit war eine Sache für sich. Mehr dazu lest Ihr in unserem Konzertbericht.

Cypecore auf dem Summerbreeze

2.00 Uhr Nachts, eine mega Lichtshow, Pyro und ich, der fast zum ersten Mal mit Kamera im Graben steht. Und das das ganze Set über. Die Freude war groß, die Band sowieso der Hammer und die entstandenen Bilder könne sich sehen lassen.

DJ Bobo

Kompletter Stilbruch, aber gerade deswegen so Klasse. Es ist weniger ein Konzert, sondern eher ein Musical. Definitiv nicht das letzte Mal für mich und nein, “Chihuahua” ist wahrscheinlich der schlechtestes, wenn auch bekannteste Song von DJ Bobo.

Mike Shinoda – Swiss Life Hall (Hannover)

Ich kam zwar noch in den Genuss Linkin Park in kompletter Besetzung zu sehen, dieses Konzert war dennoch etwas Besonderes. Ein Publikum, das komplett alleine Songs singt, aber zu keiner Zeit in Trauer verweilt und zusammen mit Mike sich positiv an Chester Bennington erinnert. Dazu noch einige Songs von Mike’s Solo-Projekten, welche sich auch allesamt hören lassen können. Wer selbst in Erinnerungen schwelgen will, findet hier unseren Konzertbericht.

Meine Neuentdeckungen 2019

Fever 333

Die ganz große Nummer dieses Jahr ist eindeutig Fever 333. Das beste Konzert aller Zeiten, an das ich auch nach einem halben Jahr noch regelmäßig denken muss. Völlig aus dem nichts und völlig der Hammer.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Boston Manor

Dazu gesellt sich Boston Manor. Als Vorband von Good Charlotte gesehen und direkt in meine Playlists aufgenommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

After The Burial

Schließlich noch After The Burial. Das neueste Album ist absolut empfehlenswert und hat auch dafür gesorgt, mir älteres Material der Band anzuhören und mich noch weiter zu verlieben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Worauf ich mich 2020 am meisten freue

Zunächst einmal neue Musik von Polaris (die erste Single ist schonmal empfehlenswert), Heaven Shall Burn (letztes Jahr wurde es ja nichts, aber jetzt führt kein Weg drum rum) und Bury Tomorrow. Natürlich noch viele mehr, aber diese drei besonders. Zusätzlich die ganzen Festivals, die jetzt schon geplant sind. Besonders lässt sich dabei das Rock am Ring hervorheben. Ich glaube, ich habe noch nie ein Festival mit einer besseren ersten Bandwelle gesehen. Wenn das so weitergeht, wird das das beste Lineup, dass ich jemals gesehen habe. Schließlich natürlich zig Konzerte, die jetzt schon zu viele zum zählen sind. Dabei besonders die Hoffnung auf eine Rage Against The Machine Tour, zusammen mit Fever 333, durch Europa. Falls es wirklich dazu kommt: Von mir habt Ihr es zuerst erfahren.